Do, 11. Nov. 2021

DAX30 Digital Monitor 2021

© pixabay.com

Die neu erschiene Studie „DAX30 Digital Monitor 2021“, an der  auch Tobias Kollmann, UDE-Professor für E-Business und E-Entrepreneurship, beteiligt war, berichtet von einem Fortschritt im Bereich Digitalisierung. Unter anderem sind es immerhin 18 Unternehmen, die die digitale Kompetenz und Verantwortung auf der Vorstandsebene verankert haben - ein Anstieg von 20 Prozent zum Vorjahr. Außerdem geben einige Unternehmen neuerdings auch einen eigenen Bericht über den Stand der Digitalisierung heraus.

„Die COVID-19 Pandemie hat die DAX30-Unternehmen offensichtlich gezwungen, sich stärker mit dem Thema Digitalisierung zu befassen“, urteilt Kollmann. „Jetzt geht es darum, dass dieser Zwang in einen eigenständigen Willen überführt wird und somit auch nachhaltig ist und nicht nur ein kurzfristiges Feigenblatt für die Stake- und Shareholder war“, fordert er.

Die vollständige Studie „DAX30 Digital Monitor 2021“ steht hier zum Download bereit:

www.dax-digital-monitor.de