WIWI: Aktuelle Meldungen https://www.wiwi.uni-due.de/ Aktuelle Meldungen für: Fakultät für Wirtschaftswissenschaften, Universität Duisburg-Essen de WIWI: Aktuelle Meldungen https://www.wiwi.uni-due.de/ https://www.wiwi.uni-due.de/ Aktuelle Meldungen für: Fakultät für Wirtschaftswissenschaften, Universität Duisburg-Essen TYPO3 - get.content.right http://blogs.law.harvard.edu/tech/rss Mon, 20 May 2019 15:04:24 +0200 Gesucht: Tutoren für die Betreuung von Studienanfängern im Wintersemester https://www.wiwi.uni-due.de//news/einzelansicht/gesucht-tutoren-fuer-die-betreuung-von-studienanfaengern-im-wintersemester19679/ In der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften sind mehrere befristete Stellen als Orientierungstutor/in zu besetzen. Gesucht werden engagierte Studierende für die Betreuung in den Fächern: - Betriebswirtschaftslehre - Volkswirtschaftslehre - Wirtschaftsinformatik - Angewandte Informatik –... In der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften sind mehrere befristete Stellen als Orientierungstutor/in zu besetzen. Gesucht werden engagierte Studierende für die Betreuung in den Fächern:

- Betriebswirtschaftslehre 
- Volkswirtschaftslehre
- Wirtschaftsinformatik
- Angewandte Informatik – Systems Engineering
- LA BK WiWi gbF/kbF
- LA BK WiWi mit Unterrichtsfach 
- LA GyGe Informatik

Haben Sie Lust, die Orientierungswoche im Oktober mitzugestalten und eine Gruppe von Studienanfängern während des ersten Semesters zu betreuen?

Die Bewerbungsmodalitäten entnehmen Sie bitte der Ausschreibung, die Bewerbungsfrist endet am Sonntag, 9.6.2019.

Bewerbungen richten Sie bitte an Dr. Thorsten Kimmeskamp, thorsten.kimmeskamp (at) uni-due.de.

]]>
Studium & Lehre Daniela.Ridder@wiwinf.uni-duisburg-essen.de Mon, 20 May 2019 15:04:24 +0200
Vortrag am 4.6.2019 'Die Ökonomik der Mächtigen Cui Bono? Wem nützt es?' https://www.wiwi.uni-due.de//news/einzelansicht/vortrag-am-462019-die-oekonomik-der-maechtigen-cui-bono-wem-nuetzt-es-19673/ Am 4. Juni 2019 findet um 16 Uhr im Raum S06 S03 B06 ein Vortrag von Wirtschaftsjournalist Dr. Norbert Häring mit anschließender Diskussion statt. Thema an diesem Dienstag Nachmittag ist 'Die Ökonomik der Mächtigen Cui Bono? Wem nützt es?'. Dabei werden Ursachen, Methoden und Beispiele beschrieben,... Am 4. Juni 2019 findet um 16 Uhr im Raum S06 S03 B06 ein Vortrag von Wirtschaftsjournalist Dr. Norbert Häring mit anschließender Diskussion statt. Thema an diesem Dienstag Nachmittag ist 'Die Ökonomik der Mächtigen Cui Bono? Wem nützt es?'. Dabei werden Ursachen, Methoden und Beispiele beschrieben, die bezweifeln, dass der freie und faire Wettbewerb das Wirtschaftsleben und die Finanzmärkte regeln.

Veranstaltet wird dieser Vortrag mit Diskussion von Prof. Dr. Werner Nienhüser und Prof. Dr. Andreas Behr.

Nähere Informationen finden Sie auf dem Flyer zur Veranstaltung.

]]>
Daniela.Ridder@wiwinf.uni-duisburg-essen.de Thu, 16 May 2019 06:44:59 +0200
Kontakte knüpfen – Bewerbung checken lassen – Karriere starten! https://www.wiwi.uni-due.de//news/einzelansicht/kontakte-knuepfen-bewerbung-checken-lassen-karriere-starten-19671/ Nächste Woche Mittwoch – also in genau einer Woche - findet die diesjährige ConPract von 10 – 15 Uhr im Glaspavillon statt. Diese Jobmesse unserer Fakultät WiWi ist die Chance für alle Studierenden, mit renommierten Unternehmen verschiedener Branchen in Kontakt zu kommen, egal ob es um den... Nächste Woche Mittwoch – also in genau einer Woche -  findet die diesjährige ConPract von 10 – 15 Uhr im Glaspavillon statt. Diese Jobmesse unserer Fakultät WiWi ist die Chance für alle Studierenden, mit renommierten Unternehmen verschiedener Branchen in Kontakt zu kommen, egal ob es um den Berufseinstieg, Praktika, Trainee-Stellen, Abschluss-Arbeiten oder Nebenjobs geht.

Welche Unternehmen sind vor Ort?

Eine Liste aller Unternehmen inkl. Unternehmensprofil finden Sie hier.

Welche Stellen werden angeboten?

Eine Auswahl der angebotenen Stellen können Sie bereits online finden – die Unternehmen beantworten Ihnen am Messetag gern Fragen zu diesen und weiteren offenen Stellen.

Welchen Service bieten die Unternehmen zusätzlich am Messetag an?

Bevor es für den Traumjob mit der Bewerbung ernst wird, können Sie Ihre Bewerbungsunterlagen unverbindlich, professionell und kostenlos bei den Ausstellern, die diesen Service anbieten, checken zu lassen.

Damit wir das für Sie optimal organisieren können, tragen Sie sich hierfür bitte vorab bei Ihrem "Lieblingsunternehmen" ein, und zwar unter: https://moodle.uni-due.de/course/view.php?id=15795. Wir verknüpfen den Bewerbungsmappen-Check mit dem Mentoring, d. h. bei Inanspruchnahme erhalten Sie einen "Mentoring-Punkt".

Eine kurze Beschreibung unseres Mentorings und dessen Angeboten finden Sie hier.

Muss ich mich für die Messe anmelden?

Sie können sich bis Montag, 16 Uhr, für die Messe anmelden, um Ihr Namensschild am Messeeingang zu erhalten – eine Anmeldung ist jedoch nicht erforderlich, um die Messe besuchen zu können – alle Besucher sind herzlich willkommen!

]]>
Studium & Lehre Daniela.Ridder@wiwinf.uni-duisburg-essen.de Wed, 15 May 2019 10:46:30 +0200
Alles neu macht der Mai: WiWi-Webseiten im neuen Look! https://www.wiwi.uni-due.de//news/einzelansicht/alles-neu-macht-der-mai-wiwi-webseiten-im-neuen-look-19638/ Wer diese News liest, hat es schon gemerkt: Die WiWi-Webseiten haben ein neues, modernes Design. Nach und nach werden alle Internetseiten der Universität auf das neue Design umgestellt. Hintergrund für die Anpassung ist u.a., dass dadurch eine bessere Darstellung auf mobilen Geräten ermöglicht... Wer diese News liest, hat es schon gemerkt: Die WiWi-Webseiten haben ein neues, modernes Design. Nach und nach werden alle Internetseiten der Universität auf das neue Design umgestellt. Hintergrund für die Anpassung ist u.a., dass dadurch eine bessere Darstellung auf mobilen Geräten ermöglicht wird. Auch, wenn das Layout erstmal ungewohnt ist: alle Informationen wurden vom alten in den neuen Look übertragen und sind nach wie vor verfügbar!
Um die Möglichkeiten des neuen  Layouts bestmöglich umzusetzen, wird es in nächster Zeit noch vereinzelt zu Anpassungen kommen – und auch hier gilt: es werden keine Informationen gelöscht, sondern das Layout wird nur angepasst!

]]>
Studium & Lehre Mon, 06 May 2019 12:56:35 +0200
5 Stunden und 26 Aussteller für Ihre Karriere - Firmenkontaktmesse ConPract am 22.5.2019 https://www.wiwi.uni-due.de//news/einzelansicht/5-stunden-und-26-aussteller-fuer-ihre-karriere-firmenkontaktmesse-conpract-am-225201919620/ Hier hat schon so manche Karriere begonnen: Bei der ConPract, der Firmenkontaktmesse der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften, kommen am 22. Mai namhafte Aussteller in den Essener Glaspavillon. Sie informieren über Jobs nach dem Studienabschluss, Praktika, Nebenjobs, Trainee-Programme,... Hier hat schon so manche Karriere begonnen: Bei der ConPract, der Firmenkontaktmesse der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften, kommen am 22. Mai namhafte Aussteller in den Essener Glaspavillon. Sie informieren über Jobs nach dem Studienabschluss, Praktika, Nebenjobs, Trainee-Programme, Abschlussarbeiten und weitere Einstiegsmöglichkeiten.

„Get connected“ – so lautet das Motto dieser Jobmesse, die traditionell Studierende organisieren. Sie möchten ihre Kommiliton*innen mit potenziellen Arbeitgebern zusammenbringen. Und dazu gibt es beste Gelegenheiten: 26 Firmen verschiedener Branchen sind von 10 bis 15 Uhr vor Ort. Und dass das Motto auch wirklich jedes Jahr umgesetzt wird, zeigen die Erfolgsstorys, in denen Studierende erzählen, wie sie einen Job bei der Messe gefunden haben!

Wer optimal vorbereitet sein möchte, sollte einen Blick in den Online-Messekatalog werfen. Nicht schaden kann es, rechtzeitig seine Bewerbungsmappe vom Career Service der Uni checken zu lassen. Einige Unternehmen bieten am Messetag selbst diesen Service. 

Die ConPract können Studierende aller Fachrichtungen besuchen. Eine Anmeldung ist erwünscht.

]]>
Studium & Lehre Daniela.Ridder@wiwinf.uni-duisburg-essen.de Tue, 30 Apr 2019 08:38:00 +0200
Handel trifft Hochschule - am 8.5.19 https://www.wiwi.uni-due.de//news/einzelansicht/handel-trifft-hochschule-am-8519-19619/ Am Mittwoch, den 08. Mai 2019 findet von 09:30 bis 14:00 Uhr die Veranstaltung „Handel trifft Hochschule“ im Glaspavillon (R12 S00 H12) am Campus Essen statt. In diesem Jahr werden Vertreter der Unternehmen Edeka, Brenntag, Obi, Iri und Aldi Nord teilnehmen und Fachvorträge zu aktuellen Themen aus... Am Mittwoch, den 08. Mai 2019 findet von 09:30 bis 14:00 Uhr die Veranstaltung „Handel trifft Hochschule“ im Glaspavillon (R12 S00 H12) am Campus Essen statt.

In diesem Jahr werden Vertreter der Unternehmen Edeka, Brenntag, Obi, Iri und Aldi Nord teilnehmen und Fachvorträge zu aktuellen Themen aus der Praxis der Unternehmen halten.

Neben diesen Fachvorträgen stehen vor allem die Diskussion in lockerer Atmosphäre, Meinungsaustausch und Kontaktaufnahme im Vordergrund. Studierende erhalten somit einen Einblick in Unternehmensprozesse und können zwischen den Vorträgen Kontakt zu den Unternehmensvertretern am Messestand aufbauen.

Weitere Informationen zur Veranstaltung finden Sie hier. Eine Anmeldung ist zur besseren Planung der Veranstaltung erforderlich.

Wir freuen uns auf die Teilnahme sowohl von Studierenden wie auch von Fakultätsangehörigen.

Ihr Lehrstuhl Marketing und Handel

 

 

]]>
Studium & Lehre Mon, 29 Apr 2019 10:23:36 +0200
Neues DFG-Projekt AkoFoop unter Beteiligung von paluno: Besser verbessern https://www.wiwi.uni-due.de//news/einzelansicht/neues-dfg-projekt-akofoop-unter-beteiligung-von-paluno-besser-verbessern19591/ Üben, üben, üben. So lernen viele Anfänger das Programmieren. Wie Computer sie dabei am besten unterstützen können, untersuchen Forscher vom Softwaretechnik-Institut paluno an der Universität Duisburg-Essen (UDE) gemeinsam mit ihren Didaktik-Kollegen von der TU München. Die automatisierte... Üben, üben, üben. So lernen viele Anfänger das Programmieren. Wie Computer sie dabei am besten unterstützen können, untersuchen Forscher vom Softwaretechnik-Institut paluno an der Universität Duisburg-Essen (UDE) gemeinsam mit ihren Didaktik-Kollegen von der TU München.

Die automatisierte Bewertung von Übungen und Prüfungsleistungen ist ein entscheidendes Mittel, um vielen Menschen eine gute Programmierausbildung zu ermöglichen: Sie kann einerseits Lehrpersonen an Schulen und Universitäten von der aufwändigen Korrekturarbeit entlasten, damit sie mehr Zeit für die eigentliche Kompetenzvermittlung haben. Andererseits ermöglicht sie Online-Angebote mit sehr hohen Teilnehmerzahlen, sogenannte MOOCs (Massive Open Online Courses).

Bisher zielte die Entwicklung von Systemen zur automatisierten Bewertung allerdings hauptsächlich auf eine möglichst umfassende Aufdeckung von Fehlern im Code. Doch um möglichst gut aus Fehlern zu lernen, ist didaktisch fundiertes Feedback ebenfalls wichtig – vor allem, wenn die automatisierte Bewertung das persönliche Feedback zum Teil ersetzen soll.

Im Projekt AkoFoop* wird daher die Grundlagenforschung an Systemen zur automatisierten Bewertung mit der Beforschung grundlegender Informatik-Kompetenzen verknüpft. Die beteiligten Forscher wollen analysieren, welche Kompetenzen für die objektorientierte Programmierung nötig sind und welche Defizite und Lernbarrieren häufig vorkommen.  Auf diesen Erkenntnissen aufbauend werden sie ein System entwickelt, das die individuellen Kompetenzen eines Lernenden anhand der eingegebenen Lösungsversuche von Programmieraufgaben misst. Das System soll dadurch in der Lage sein, wirkungsvolles Feedback zurückzugeben, damit Programmieranfänger ihre Kompetenzlücken selbständig schließen können.

Nähere Informationen finden Sie hier.

]]>
Daniela.Ridder@wiwinf.uni-duisburg-essen.de Wed, 17 Apr 2019 09:30:58 +0200
Forschungskolleg: “Nachhaltige Energiesysteme im Quartier “ mit Beteiligung von Prof. Dr. Christoph Weber https://www.wiwi.uni-due.de//news/einzelansicht/forschungskolleg-nachhaltige-energiesysteme-im-quartier-mit-beteiligung-von-prof-dr-christoph-weber19560/ Prof. Dr. Christoph Weber, Inhaber des Lehrstuhls für Energiewirtschaft, ist am Forschungskolleg „Nachhaltige Energiesysteme im Quartier“ beteiligt, das sich mit dem Thema auseinandersetzt, wie man die technische Umsetzung der Energieverteilung effizienter gestalten kann, um Strom zu sparen. Ein... Prof. Dr. Christoph Weber, Inhaber des Lehrstuhls für Energiewirtschaft, ist am Forschungskolleg „Nachhaltige Energiesysteme im Quartier“ beteiligt, das sich mit dem Thema auseinandersetzt, wie man die technische Umsetzung der Energieverteilung effizienter gestalten kann, um Strom zu sparen. Ein Ansatz wäre es, die technische Ausrüstung nicht nur auf ein Gebäude zu beschränken, sondern diese so zu gestalten, dass die Systeme ganze Gebäudekomplexe oder sogar ganze Quartiere miteinschließen würden.

Bis 2022 werden hierfür hochschul- und disziplinübergreifend 12 Promovierende betreut, die sich mit dieser Fragestellung auseinandersetzen.

Sie betrachten ganz unterschiedliche Dimensionen eines Quartiers: Wohnen, Arbeiten, Freizeit, baulich-räumliche Gegebenheiten, sozio-demografische Strukturen, ökonomischer und kulturell-historischer Kontext, technische Voraussetzungen oder auch rechtliche Rahmenbedingungen.

Es geht darum, Wirkungszusammenhänge besser zu verstehen, die die Energieeffizienz erhöhen können. Daraus sollen strategische Ansatzpunkte abgeleitet werden, wie sich die Maßnahmen auch in größeren räumlichen Zusammenhängen anstoßen und umsetzen lassen. Geeignete Untersuchungsräume für eine solche Fragestellung wären z.B. Duisburg-Wedau (Süd), Herten-Westerholt und Dortmund-Innenstadt West.

Das Kolleg kann sich auf die wissenschaftlichen Erkenntnisse und Erfahrungen der ersten Phase des Forschungskollegs „Energieeffizienz im Quartier“ stützen, das u.a. identifiziert hat, was die praktische Umsetzung von Energieeffizienzmaßnahmen hemmt. Nun stehen Transformationsstrategien und damit die Umsetzung auf der Agenda. Angesichts der wachsenden Bevölkerung erweitert sich der Fokus des Forschungskollegs auch auf Fragen des Flächenrecyclings, kollektive Nutzungen und neue Mobilitätskonzepte.

Zum Konsortium gehören die RWTH Aachen (Federführung), die Ruhr-Universität und die Hochschule Bochum, die Technische Universität Dortmund, die UDE sowie das Wuppertal Institut für Klima, Umwelt und Energie. In einem Beirat sind verschiedenste Akteure aus der Praxis beratend tätig. Fördergeber ist das NRW-Ministerium für Kultur und Wissenschaft.

Mehr Informationen finden Sie hier.

]]>
Jessica.Mink@wiwinf.uni-due.de Wed, 10 Apr 2019 09:00:30 +0200
Gut vorbereitet für Jobmessen, Telefoninterviews und Vorstellungsgespräche - so geht's! https://www.wiwi.uni-due.de//news/einzelansicht/gut-vorbereitet-fuer-jobmessen-telefoninterviews-und-vorstellungsgespraeche-so-geht-s-19546/ Wie bewerbe ich mich richtig, und was ist für Personalverantwortliche wichtig? Was sollte ich herausstellen, was ist bei einem Telefoninterview anders, und wie bereite ich mich am besten auf eine Jobmesse vor? Antworten rund um all diese Fragen bietet das Akademische Beratungszentrum (ABZ) in... Wie bewerbe ich mich richtig, und was ist für Personalverantwortliche wichtig? Was sollte ich herausstellen, was ist bei einem Telefoninterview anders, und wie bereite ich mich am besten auf eine Jobmesse vor?

Antworten rund um all diese Fragen bietet das Akademische Beratungszentrum (ABZ) in seinen verschiedenen Workshops und Einzelgesprächen.

Zur Vorbereitung auf Messen wie die Firmenkontaktmesse ConPract am 22. Mai 2019 sind Veranstaltungen wie der 'get prepared' Workshop am 25. April 2019 bestens geeignet. Wer mit einer richtig zusammengestellten Bewerbungsmappe auf die Messe gehen möchte, findet beim Bewerbungsmappencheck durch externe Personalverantwortliche am 3. Mai 2019 Unterstützung oder auch beim Workshop 'Die schriftliche Bewerbung erfolgreich meistern'.

Auch rund um die Themen Telefoninterview, Online-Bewerbung und Vorstellungsgespräch gibt es zahlreiche Angebote.

Einen Überblick über das ABZ-Semesterprogramm finden Sie hier.

]]>
Studium & Lehre Daniela.Ridder@wiwinf.uni-duisburg-essen.de Wed, 10 Apr 2019 08:28:00 +0200
Die Fakultät für Wirtschaftswissenschaften trauert um Herrn Prof. Dr. Bruno Müller-Clostermann https://www.wiwi.uni-due.de//news/einzelansicht/die-fakultaet-fuer-wirtschaftswissenschaften-trauert-um-herrn-prof-dr-bruno-mueller-clostermann19544/ Herr Prof. Dr. Bruno Müller-Clostermann verstarb viel zu früh nach kurzer, schwerer Krankheit am 29. März 2019. Wir trauern dabei nicht nur um einen ehemaligen Kollegen, sondern auch um einen Menschenfreund und unermüdlichen Kümmerer. Nach Abschluss seines Studiums der Mathematik mit Nebenfach... Herr Prof. Dr. Bruno Müller-Clostermann verstarb viel zu früh nach kurzer, schwerer Krankheit am 29. März 2019. Wir trauern dabei nicht nur um einen ehemaligen Kollegen, sondern auch um einen Menschenfreund und unermüdlichen Kümmerer.

Nach Abschluss seines Studiums der Mathematik mit Nebenfach Physik an der Universität Heidelberg im Jahre 1976 begann er im selben Jahr seine wissenschaftliche Laufbahn an der Universität Dortmund in der dortigen Fakultät für Informatik am Lehrstuhl von Heinz Beilner. Er blieb dort seiner Liebe zur Mathematik treu und widmete sich analytischen Verfahren zur Leistungsbewertung von Rechensystemen. 1980 promovierte er zu Zerlegungsverfahren für Lösungen Markovscher Rechensystemmodelle. Seine weitere Tätigkeit an der Universität Dortmund war durch zahlreiche Projekte charakterisiert, die sowohl grundlegende als auch anwendungsbezogene Aspekte seines Forschungsfeldes vertieften. Nach verschiedenen Stationen als Projektleiter, Hochschulassistent und Hochschuldozent, erhielt er zum Wintersemester 1992/1993 den Ruf an die Fakultät für Mathematik und Informatik der damaligen Universität GH Essen, der er bis zu seinem Ruhestand treu blieb.

Sein Wirken in der Forschungscommunity, insbesondere im Bereich des GI/ITG-Fachausschusses „Messung, Modellierung und Bewertung von Rechensystemen“, hat ihn weit über die Grenzen unserer Hochschule hinaus bekannt gemacht. Auch als engagierter Hochschullehrer ist er vielen Kollegen und ehemaligen Studierenden in lebhafter Erinnerung. Bruno Müller-Clostermann war dabei immer auf der Suche nach neuen Möglichkeiten, das Abstrakte der Informatik anschaulich zu vermitteln. Sein weit überdurchschnittliches Engagement in der Lehre wurde im Jahre 2003 durch den Essener Lehrpreis für in der Lehre besonders engagierte Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler besonders gewürdigt.

In seiner langjährigen Rolle als Studiengangskoordinator für den Studiengang „Angewandte Informatik – Systems Engineering“ und als Studiendekan der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften (2008-2012) hat er im Kleinen wie im Großen für ein reibungsloses Studieren gesorgt. Er hatte stets ein offenes Ohr für die Belange unserer Studierenden und hat mit unglaublichem Elan auch in schwierigen Situationen dafür gesorgt, dass jeder Studierende sich gut aufgehoben und fair behandelt fühlte.

Mit Abschluss seines 63ten Lebensjahrs ließ sich Bruno Müller-Clostermann in den wohlverdienten Ruhestand versetzen. Damit konnte er sich endlich wieder seiner alten Leidenschaft widmen, dem Schachsport, der im Trubel des Universitätsalltags lange zu kurz gekommen war. Er konnte schnell wieder an die Erfolge seiner Jugend anknüpfen, als er badischer Jugend- und Pokalsieger war. Er gewann schon 2012 wieder die Seniorenmeisterschaften in NRW und startete erfolgreich bei Welt- und Europameisterschaften.

Für viele Kollegen, Promovenden und Studierende war er ein sehr kluger und allzeit ansprechbarer Ratgeber. Er hat auch bei schwierigen Fragen mit seiner klaren und offenen Art eine Orientierung vermittelt und war immer einer der Ersten, der bei den Lösungen mit angepackt hat.

Die Fakultät ist Bruno Müller-Clostermann dankbar für sein Wirken, seinen Humor und seine unerschütterliche Schaffenskraft und wird ihn in ehrendem Andenken bewahren.

]]>
Daniela.Ridder@wiwinf.uni-duisburg-essen.de Mon, 08 Apr 2019 08:32:51 +0200