Willkommen auf den Webseiten des bilingualen Studiengangs Master "Gesundheitsökonomik" (M.Sc.)

Der volkswirtschaftliche forschungsorientierte und bilinguale Master-Studiengang "Gesundheitsökonomik" (kurz GÖMIK) wird von der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften der Universität Duisburg-Essen am Campus Essen angeboten.

Im Master-Studiengang Gesundheitsökonomik werden die Studierenden zu wissenschaftlichem Arbeiten, zur kritischen Einordnung wissenschaftlicher Erkenntnisse und zu verantwortlichem Handeln befähigt. Das Studium vermittelt den Studierenden Kenntnisse und Fähigkeiten für eine erfolgreiche Tätigkeit in der Gesundheitswirtschaft und in verwandten Bereichen. Dies ist, aufgrund der Forschungsorientierung, insbesondere für die Schnittstelle zwischen Wissenschaft und Managementpraxis im Gesundheitswesen der Fall. Zu den potenziellen Berufsfeldern zählen etwa Nachwuchsstellen in der ökonomischen und speziell gesundheitsökonomischen Forschung, Referentenpositionen bei Verbänden des Gesundheitswesens, Managementfunktionen und Stabspositionen in Gesundheitseinrichtungen, Prozess‐ und Qualitätsmanagement in Arztnetzen, Medizinischen Versorgungszentren oder der integrierten Versorgung. Weiterhin ist der Studiengang aufgrund der Betonung volkswirtschaftlicher Elemente auch für den Bereich Politikberatung interessant.

Die bestandene Masterprüfung berechtigt zur Promotion.

Über den Studiengang

Das Spektrum der angebotenen Veranstaltungen des Studiengangs Gesundheitsökonomik legt einen deutlichen Schwerpunkt auf volkswirtschaftlich-gesundheitsökonomische sowie statistisch-ökonometrische Inhalte. Dies wird zum einen im Pflichtbereich abgedeckt, kann jedoch auch im Wahlpflichtbereich vertieft werden. Des Weiteren können die Studierenden sich über Wahlpflichtinhalte aus den Bereichen der Betriebswirtschaftslehre und des Medizinmanagements für verantwortungsvolle Aufgaben in den avisierten Berufsfeldern qualifizieren.

Ansprechpartner / Kontakt

Gern können Sie Ihre Fragen an uns richten und mit uns in Kontakt treten.