Stand: 14.05.2021

Aktueller Hinweis aufgrund des Coronavirus

  • Aufgrund der derzeitigen Situation wird auf die Einreichung der Unterlagen in beglaubigter Form verzichtet.
  • Zudem wird auf die Zusendung der gesamten postalischen Unterlagen verzichtet. Somit reicht das Absenden des Onlineformulars und die Einreichung der erforderlichen Unterlagen (insbesondere Zeugnis und Notenspiel) in digitaler Form für eine Bewerbung aus.

Erleichterung des Zugangs zum Master gemäß § 49 Absatz 6 Satz 4 HG

  • Liegt Ihr Zeugnis des ersten Hochschulabschlusses zum gegenwärtigen Zeitpunkt noch nicht vor, können Sie sich auch ohne Abschlusszeugnis vorläufig in den Masterstudiengang einschreiben. Der Nachweis Ihres Abschlusszeugnisses muss dann bis zum Ende des Semesters vorliegen.

Studienbeginn

jedes Semester

Unterrichtssprache

Deutsch und Englisch (bilingualer Studiengang)

Zugangsvoraussetzungen

  • Bachelornote mindestens 3,0
  • Mindestens 30 ECTS in wirtschaftswissenschaftlichen Fächern
  • Mindestens 18 ECTS in Mathematik/Statistik/Ökonometrie
  • Englischkenntnisse (Niveaustufe B2 nach GER, mittels TOEFL 100 (Internet-based Test), TOEFL 250 (Computer-based Test), TOEFL 600 (Paper-based Test) IELTS Band 6.5, Abitur- oder vergleichbares Zeugnis mit mindestens 5 Punkten)
  • Ggf. Deutschkenntnisse (mittels TestDaF: TDN 4 (besser 5), DSH-2 (besser DSH-3), DSD II, ZOP, KDS, GDS)
  • Für Studierende ohne deutschsprachige Hochschulzugangsberechtigung: Nachweis über erfolgreich abgelegte DSH-2-Sprachprüfung. Nähere Informationen dazu finden Sie auf den Webseiten vom Akademischen Auslandsamt und im Bereich Ordnungen/Dokumente auf diesen Webseiten.

Empfohlene Fächerkombination Bachelor

Für den Studiengang BWL – Energy and Finance werden Kenntnisse in Finanzwirtschaft und Quantitativen Methoden vorausgesetzt; Grundlagenwissen in der Energiewirtschaft ist vorteilhaft. Daher empfehlen wir sowohl den Essener als auch anderen Studierenden eine Anlehnung an das Profil „Energiewirtschaft und Finanzwirtschaft“ im Bachelor BWL, das aus folgenden Veranstaltungen besteht:

  • Einführung in die Energiewirtschaft
  • Einführung in Optionen, Futures und derivative Finanzinstrumente
  • Umweltökonomik und erneuerbare Energien
  • Asset Management
  • Induktive Statistik
  • Computergestützte Methoden
  • Einführung in die Ökonometrie

Zulassungsablauf

  • Bewerbung bis zum 31. Juli (Beginn zum Wintersemester) bzw. bis zum 15. Januar (Beginn zum Sommersemester).
  • Es können nur Unterlagen bearbeitet werden, die vollständig und fristgerecht eingegangen sind. Es zählt der Posteingangsstempel. Bitte planen Sie auch die Brieflaufzeiten ein.
  • Interessenten, deren Bachelorstudium noch nicht abgeschlossen ist, können sich auch bewerben, wenn sie bereits 150 ECTS-Credits erzielt haben. In diesem Fall ist aber eine Bestätigung der bisher erzielten Durchschnittsnote durch das Prüfungsamt notwendig. Spätestens bis zur Einschreibung benötigen Bewerberinnen und Bewerber eine Bestätigung über das erfolgreiche Bestehen des vorherigen Studiengangs. Das Abschlusszeugnis ist in diesen Fällen bis spätestens zum Ende des Semesters nachzureichen. Können Bewerberinnen und Bewerber zum vom Sachgebiet Einschreibungswesen mitgeteilten Einschrei­bungs­termin keine Bescheinigung über den erfolgreichen Abschluss des Bachelorstudiums vorlegen, können sie einen späteren Termin (spätestens: Ende der Vorlesungszeit des ersten Fachsemesters des Masterstudiengangs) anfragen und erhalten einen entsprechenden Einschreibungstermin.
  • Wie erhalte ich eine Bestätigung über das erfolgreiche Bestehen des vorherigen Studiengangs? Je nach Studienort, beachten Sie bitte einen der folgenden Punkte:
    • Bewerberinnen und Bewerber die ihr Bachelorstudium an der Universität Duisburg-Essen absolvieren, beantragen hierzu eine Bestätigung des Sachgebiets Prüfungswesen über das erfolgreiche Bestehen des vorherigen Studiengangs. Diese Bescheinigung wird im Sachgebiet Prüfungswesen nur dann ausgestellt, sofern die Abschlussarbeit bereits eingereicht wurde und beide Gutachter die Arbeit im Vorfeld mit mindestens einer 4,0 bewertet haben. Da die „Vorabbewertungen“ der Bachelorarbeit von den Prüfern nur auf besondere Anfrage des Sachgebiets Prüfungswesen vorgenommen werden, kann eine entsprechende Bestätigung anschließend auch nur von dort erfolgen.
    • Bewerberinnen und Bewerber, die ihren Bachelorabschluss an einer anderen Hochschule erworben haben, legen bitte zusätzlich zu den für die Einschreibung erforderlichen Unterlagen eine Bestätigung der zuständigen Stelle (Prüfungsausschuss oder Fakultät Ihrer bisherigen Hochschule) über den erfolgreichen Abschluss des vorherigen Studiengangs vor.
  • Die Anmeldefristen für die hiesigen Prüfungen finden in der 5./6. Vorlesungswoche statt. Nähere Einzelheiten finden Sie auf den Seiten des Sachgebiets Prüfungswesens. Die Einhaltung der Anmeldefrist gilt nicht für die Studierenden, die sich zum Zeitpunkt der Anmeldung zu den Prüfungen wegen des noch fehlenden Abschlusses nicht einschreiben können. Bitte melden Sie sich nach der erfolgten Einschreibung im Sachgebiet Prüfungswesen per E-Mail zu den Prüfungen an. Die Anmeldungen werden im System eingetragen.
  • Zulassung mit deutschem Abschluss ODER EU-/EWR-Staatsangehörigkeit: Wenn Sie Ihre Hochschulzulassungsberechtigung (z. B. Abitur) ODER Ihren ersten berufsqualifizierenden Hochschulabschluss (z. B. Bachelor) an einer deutschen Bildungseinrichtung erworben haben bzw. erwerben, dann erfolgt Ihre Zulassung über das Sachgebiet Einschreibungswesen der Universität Duisburg-Essen. Das Gleiche gilt für Bewerber und Bewerberinnen mit Staatsangehörigkeit eines Mitgliedstaates der Europäischen Union bzw. des EWR.
  • Zulassung mit ausländischem Abschluss UND Staatsangehörigkeit außerhalb der EU/EWR: Wenn Sie eine Hochschulzugangsberechtigung bzw. einen ersten berufsqualifizierenden Hochschulabschluss außerhalb Deutschlands erworben haben bzw. erwerben UND NICHT einem Mitgliedstaat der Europäischen Union bzw. des EWR angehören, dann erfolgt Ihre Zulassung über das Akademische Auslandamt der Universität Duisburg-Essen

Bewerbungen für höhere Fachsemester (zulassungsfrei)

  • Sie können Sie sich mit einer Einstufung in ein höheres Fachsemester auf ein höheres Fachsemester bewerben und so die eigenen Chancen auf einen Studienplatz erhöhen. Allerdings ist mit der inhaltlichen Entscheidung über die Einstufung noch keine Zulassung zum Studiengang verbunden. Letzteres setzt eine Prüfung der Zugangsvoraussetzungen voraus, diese Prüfung findet im Rahmen der Einstufungsprüfung statt.
  • Für die Einstufungsprüfung reichen Sie bitte einen Antrag auf Anerkennung und Einstufung im Sachgebiet Prüfungswesen ein. Der Anerkennungsantrag muss spätestens zu den nachfolgend genannten Terminen (Ausschlussfrist) im Sachgebiet Prüfungswesen eingegangen sein:
    • 15.01. für das jeweilige Sommersemester
    • 15.07. für das jeweilige Wintersemester
  • Sobald Ihr Anerkennungsantrag vom Sachgebiet Prüfungswesen an die Fakultät weitergeleitet wurde, erhalten Sie per E-Mail eine Eingangsbestätigung sowie einen Link, unter dem die notwendigen Unterlagen für die Zugangsprüfung hochzuladen sind. Für die Zugangsprüfung werden folgende Unterlagen benötigt:
    • Beglaubigte Kopie des ersten Studienabschlusses (Bachelorzeugnis)
    • Transcript of Records (Notenspiegel) über Leistungen des ersten Studienabschlusses
    • Beglaubigte Kopie des weiteren berufsqualifizierenden Abschlusses oder Transcript of Records (Notenspiegel)
    • Nachweis über die Englischkenntnisse
    • ggf. Nachweis eines Auslandssemesters
    • optional Praktikums- und Arbeitszeugnisse
  • Nach Überprüfung Ihrer fachlichen Vorbildung und Bearbeitung Ihres Anerkennungsantrages erhalten Sie durch den zuständigen Prüfungsausschuss einen positiven oder negativen Bescheid. Zudem erhalten Sie bei möglicher Einstufung einen entsprechenden Einstufungsbescheid.
  • Erhalten Sie einen positiven Bescheid und einen Einstufungsbescheid, können Sie sich in das höhere Fachsemester einschreiben.
  • Eine Einschreibung ist jederzeit innerhalb der allgemeinen Einschreibefrist möglich.

Weitere Informationen