Überblick über die Lehrinhalte und Qualifikationsziele der Module und Veranstaltungen

Diese Seite zeigt alle Module, die sich aktuell im System befinden. Für jedes Modul werden Lehrinhalte und Lernziele ausgegeben. Bitte suchen Sie mit der Suchfunktion ihres Browsers (Strg + F) nach den Namen des Moduls bzw. der Veranstaltung im Modul zu der Sie Informationen benötigen und klicken Sie dann auf den Link zum Modul. Die darauffolgende Seite enthält alle Informationen zu den Inhalten einer Veranstaltungen die Sie für eine Anerkennung benötigen sollten. Sollte die Institution weitere Informationen benötigen, nutzen Sie bitte zusätzlichen die Seiten der einzelnen Lehrstühle und dort den Bereich „Studium“.

Modul (6 Credits)

Studium liberale (Bachelor Wirtschaftsinformatik)

Name im Diploma Supplement
Studium liberale
Verantwortlich
Voraus­setzungen
Siehe Prüfungsordnung.
Workload
180 Stunden studentischer Workload gesamt, davon:
  • Präsenzzeit: 30 Stunden
Dauer
Das Modul erstreckt sich über 1 Semester.
Qualifikations­ziele

Die Studierenden

  • können eigenes Fachwissen und Handeln in übergeordneten Zusammenhängen zu sehen und zu verstehen
  • sind in der Lage, sich auf fremde Denkweisen einzustellen, die eigene Perspektive verständlich zu vermitteln und sich schnell in ihnen fremde Aufgaben einzuarbeiten
  • vermögen es, mit Kolleginnen und Kollegen aus unterschiedlichen Bereichen zu kommunizieren und zu kooperieren
  • stärken ihre Befähigung zu analytischem Denken, Abstraktionsvermögen und dem kritischen Befragen von Wissenschaft und Gesellschaft
Prüfungs­modalitäten

Da die Lehrveranstaltungen dieses Moduls ein sehr heterogenes Angebot von Credits und ebenso heterogene Prüfungsmodalitäten aufweisen, lassen sich die Prüfungsmodalitäten aus organisatorischen Gründen nicht auf der Modulebene spezifizieren, sondern müssen für jede einzelne zugehörige Lehrveranstaltung separat angegeben werden.

Verwendung in Studiengängen
  • WiInf-Ba-2010-V2013VertiefungsstudiumStudium Liberale5.-6. FS, Pflicht
Bestandteile
Name im Diploma Supplement
Introduction to National and European Law
Anbieter
Lehrperson
SWS
2
Sprache
deutsch
Turnus
Wintersemester
maximale Hörerschaft
unbeschränkt
empfohlenes Vorwissen

keines

Abstract

Grundlagen und Wirkungsweise des nationalen Verfassungsrechts und des Unionsrechts.

Qualifikationsziele

Die Studierenden

  • definieren den Begriff „Recht“ und analysieren die Aufgaben des Rechts
  • unterscheiden die Rechtsquellen
  • haben Kenntnis von den Grundzügen des nationalen Rechts
  • verstehen die Grundzüge des Rechts der Europäischen Union
  • beschreiben die Wechselbeziehung der verschiedenen Rechtssysteme der Bundesrepublik Deutschland und der Europäischen Union
Lehrinhalte

Begriff und Aufgaben des Rechts; nationale Rechtsquellen; Einteilung des Rechts und Gerichtsbarkeiten; Gesetzgebungsverfahren; Kontrolle der Verfassungskonformität von Gesetzen durch das BVerfG; Methodik der Gesetzesanwendung; Entstehung der EU; Rechtsquellen des europäischen Rechts; Rechtssetzungsorgane; Wirkungsweise des Gemeinschaftsrechts.

Literaturangaben
  • Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland und Vertrag über die Arbeitsweise der Europäischen Union (AEUV); Manssen, Staatsrecht II (Grundrechte); Oberrath, Staatsrecht; Hakenberg, Europarecht; Herdegen, Europarecht; Schroeder, Grundkurs Europarecht.

Weitere Literaturempfehlungen erfolgen zu Beginn der Vorlesung.

didaktisches Konzept

Einem wissenschaftlichen Studium entsprechend werden Verfassungsprinzipien unter Berücksichtigung von Theorien sowie der dazu ergangenen Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichts und des Europäischen Gerichtshofs behandelt.

Der Lehrinhalt wird in Form einer Vorlesung vermittelt. Als begleitende Hilfen werden Übersichten eingesetzt, die den Studierenden über einen elektronischen Semesterapparat zugänglich sind. Darüber hinaus erhalten die Studierenden vorlesungsbegleitend ein Manuskript zur Nacharbeitung des Vorlesungsstoffes. Zusätzlich werden ausgewählte Gerichtsurteile sowie Beiträge aus Fachzeitschriften über den elektronischen Semesterapparat zur Verfügung gestellt.

Prüfungsmodalitäten

Abschließende Klausur (in der Regel: 30 - 60 Minuten).

Hörerschaft
  • AI-SE-Ba-2017KernstudiumStudium LiberaleModul "Studium liberale (Bachelor AI-SE)"3.-4. FS, Pflicht
  • AI-SE-Ba-2017VertiefungsstudiumStudium LiberaleModul "Studium liberale (Bachelor AI-SE)"6. FS, Pflicht
  • BWL-Ba-2006-V2013VertiefungsstudiumErgänzungsbereichStudium liberaleModul "Studium liberale (Bachelor BWL)"4.-6. FS, Pflicht
  • VWL-Ba-2013VertiefungsstudiumErgänzungsbereichModul "Studium liberale (Bachelor VWL)"4.-6. FS, Pflicht
  • WiInf-Ba-2010-V2013VertiefungsstudiumStudium LiberaleModul "Studium liberale (Bachelor Wirtschaftsinformatik)"5.-6. FS, Pflicht
Vorlesung: Einführung in das nationale und europäische Recht (WIWI‑C0246)
Name im Diploma Supplement
Introduction to Coding Theory
Anbieter
Lehrperson
SWS
2
Sprache
deutsch
Turnus
Sommersemester
maximale Hörerschaft
30
empfohlenes Vorwissen

Lineare Algebra und Stochastik für Informatiker

Abstract

In diesem Kurs werden grundlegende mathematische Modelle aus der Theorie der linearen Codes behandelt und geübt.

Qualifikationsziele

Die Studierenden

  • überblicken die Hauptideen der Codierungstheorie
  • beherrschen deren praktische Anwendung in der Informatik
Lehrinhalte
  • mathematische Grundlagen der Nachrichtenübertragung
  • Codierungs- und Decodierungsschema
  • Minimum-Distance-Decoding
  • Lineare Codes
  • Syndrom-Decodierung
Literaturangaben
  • Heise, W., Quattrocchi, P., informations- und Codierungstheorie
  • Betten, A. u.a., Codierungstheorie: Konstruktion und Anwendung linearer Codes
  • MacWilliams F.J., Sloane, N. J. A., The Theory of Error-Correcting Codes
  • van Lint J. H., Introduction to Coding Theory
didaktisches Konzept

Die Vorlesung und Übung werden durch Vorträge und Projekte der Studierenden mitbestimmt.

Prüfungsmodalitäten

Klausur (in der Regel 60-90 Minuten)

Hörerschaft
  • AI-SE-Ba-2017KernstudiumStudium LiberaleModul "Studium liberale (Bachelor AI-SE)"3.-4. FS, Pflicht
  • AI-SE-Ba-2017VertiefungsstudiumStudium LiberaleModul "Studium liberale (Bachelor AI-SE)"6. FS, Pflicht
  • WiInf-Ba-2010-V2013VertiefungsstudiumStudium LiberaleModul "Studium liberale (Bachelor Wirtschaftsinformatik)"5.-6. FS, Pflicht
Vorlesung mit integrierter Übung: Einführung in die Codierungstheorie (WIWI‑C1095)
Name im Diploma Supplement
Introduction to Differential Equations and to Difference Equations
Anbieter
Lehrperson
SWS
2
Sprache
deutsch
Turnus
Wintersemester
maximale Hörerschaft
30
empfohlenes Vorwissen

Analysis und Lineare Algebra für Informatiker

Abstract

In diesem Kurs werden verschiedene für Informatiker relevante mathematische Modelle aus der Theorie der Differentialgleichungen und der Differenzengleichungen behandelt und geübt.

Qualifikationsziele

Die Studierenden

  • überblicken die Hauptideen der Differential- und Differenzengleichungen
  • beherrschen deren praktische Anwendung in der Informatik
Lehrinhalte
  • lineare Differentialgleichungen erster Ordnung
  • lineare Differentialgleichungen zweiter Ordnung mit variablen Koeffizienten
  • lineare Differentialgleichungen zweiter Ordnung mit konstanten Koeffizienten
  • Anwendungen: elektrische Schwingungskreise
  • lineare Differenzengleichungen
Literaturangaben
  • Heuser H., Gewöhnliche Differentialgleichungen
  • Papula L., Mathematik für Ingenieure und Naturwissenschaftler, Bd.2
  • Meschkowski H., Differenzengleichungen
  • Witt K.-U., Elementare Kombinatorik für die Informatik: Abzählungen, Differenzengleichungen, diskretes Differenzieren und Integrieren
didaktisches Konzept

Die Vorlesung und Übung werden durch Vorträge und Projekte der Studierenden mitbestimmt.

Prüfungsmodalitäten

Klausur (in der Regel 60-90 Minuten)

Hörerschaft
  • AI-SE-Ba-2017KernstudiumStudium LiberaleModul "Studium liberale (Bachelor AI-SE)"3.-4. FS, Pflicht
  • AI-SE-Ba-2017VertiefungsstudiumStudium LiberaleModul "Studium liberale (Bachelor AI-SE)"6. FS, Pflicht
  • WiInf-Ba-2010-V2013VertiefungsstudiumStudium LiberaleModul "Studium liberale (Bachelor Wirtschaftsinformatik)"5.-6. FS, Pflicht
Vorlesung mit integrierter Übung: Einführung in die Differentialgleichungen und in die Differenzengleichungen (WIWI‑C1091)
Modul: Studium liberale (Bachelor Wirtschaftsinformatik) (WIWI‑M0502)

Aus Gründen der Performance und Übersichtlichkeit wird an dieser Stelle auf die Titel und vollständigen Namen der Dozenten verzichtet und es werden nur die Nachnamen ausgegeben. Die unterschiedlichen Titel der zugehörigen Dozenten  sind den Bereitstellern und Nutzern dieser Listen bekannt und bewusst.