Willkommen auf den Webseiten der Studienrichtung Märkte und Unternehmen

Wirtschaftswissenschaftliche Master-Studiengänge sind überwiegend durch eine hohe Spezialisierung auf einzelne Branchen oder Funktionen charakterisiert. Neben wirtschaftswissenschaftlichen Spezialisten werden in Wissenschaft und Praxis ebenso Absolventinnen und Absolventen mit weit gefächertem wirtschaftswissenschaftlichen Wissen und mit generellen, branchen- und funktionsübergreifenden Kompetenzen benötigt. Wir halten deshalb neben der Studienwahl für spezialisierte Studiengänge auch das Studium in einem allgemeinen wirtschaftswissenschaftlichen Studiengang für eine adäquate Strategie, sich für den Arbeitsmarkt mit sich schnell ändernden Anforderungen zu qualifizieren und den individuellen Berufsweg erfolgreich zu gestalten.

Der Master-Studiengang „Märkte und Unternehmen“ spiegelt das in der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften vertretene Verständnis der Wirtschaftswissenschaften wider. Märkte und Unternehmen bilden den zentralen Gegenstand einer jeden wirtschaftswissenschaftlichen Disziplin: Märkte und Unternehmen sind Gegenstand einer positiven Analyse, wenn das Funktionieren von Märkten und das Handeln von Unternehmen (z. B. monetäre Wechselkurstheorie, Wachstumstheorie, Ökonomische Konjunkturtheorie, Arbeitsmarkttheorie, Realoptionstheorie, Optimal Taxation Theory, Agency Theory) oder eine Spezialisierung – beispielsweise das Käuferverhalten oder das Verhalten von Arbeitnehmern – erforscht werden. Märkte und Unternehmen sind Gegenstand einer gestaltungsorientierten Analyse, wenn wirtschaftspolitische Handlungsempfehlungen (z. B. zur Rechnungslegung, Steuerrechtsordnung, zum Insolvenzrecht, Wettbewerbsrecht, zur „Good Governance“ oder zu Fragen der Nachhaltigkeit) oder unternehmenspolitische Handlungsempfehlungen (Nachhaltige Existenzsicherung von Unternehmen, Kauf von Unternehmen/Unternehmensteilen, Risikomanagement, Produktionsentscheidungen, Steuerplanung) erarbeitet werden.