Events

The Faculty perceives two special aspects of its remit as lying in the transfer of its scientific knowledge and the provision of advice and support to specific target groups in the public domain. We seek to maintain dialogue with important partners such as the general public and the scientific community but also with politicians, representatives from trade and industry and special groups within society such as school children and educators.

We organise regular events such as conferences, symposia, workshops and roundtable discussions, which not only provide academics with the opportunity to exchange ideas and relate experiences but also create an environment in which the results of research can be more rapidly integrated into the social and economic transfer process.

The following information is only available in German.

Essen Economics of Mental Health Workshop

Dieser jährlich stattfindende Workshop soll (Nachwuchs-)Forscher*innen zusammenbringen, die daran interessiert sind, die Instrumente der Wirtschaftswissenschaften auf Probleme im Zusammenhang mit der psychischen Gesundheit anzuwenden. Dazu gehören unter anderem Studien zur Ökonomie der psychischen Gesundheit, die sich mit informeller Pflege, Einsamkeit, sozialer Ausgrenzung, Zugang zur Gesundheitsversorgung, Versicherungsschutz, Rückgang der körperlichen Gesundheit, Alter des Krankheitsausbruchs, Demenz, Selbstmord usw. befassen. Empirische Analysen in diesem Bereich sind besonders erwünscht. Der Essener Workshop "Economics of Mental Health" ist eine Kooperation zwischen dem CINCH und dem LSCR, organisiert von Christoph Kronenberg (CINCH und LSCR) und Ansgar Wübker (Hochschule Harz, LSCR und RWI).

Essener Energiegespräche

Im Oktober 2008 startete der Lehrstuhl für Energiewirtschaft, Teil des House of Energy Markets and Finance, eine neue Vortragsreihe, die "Essener Energiegespräche". Zielgruppe sind interessierte Studierende und Praktiker, (ehemalige) Universitätsmitarbeiter aus der Energiewirtschaft und -technik sowie alle an dem Thema Interessierten.

Die Vortragsreihe verbindet Vorträge von Praktikerinnen und Praktikern zu aktuellen Fragestellungen mit Vorträgen von (ehemaligen) Studierenden zu ihren Abschlussarbeiten. Aufgrund des Erfolges der Veranstaltung in den vergangenen Semestern wird diese Veranstaltung fortgeführt und findet rund 2 Mal pro Semester statt. Das Konzept eines "Tandemvortrags" wird auch in den folgenden Veranstaltungen beibehalten, so dass es jeweils einen studentischen und einen praxisnahen Vortrag zu einem Themenkomplex gibt. Durch die Gegenüberstellung von akademischer und praktischer Sicht auf verwandte Themenbereiche sollen interessante Diskussionen angestoßen werden. Im Anschluss an die Fachvorträge besteht die Möglichkeit, bei einem Imbiss weiter zu diskutieren und Kontakte zu knüpfen. 

Essen Health Conference

Einmal im Jahr organisiert der Lehrstuhl für Gesundheitsökonomik die Essen Health Konferenz, die regelmäßig Gesundheits- und Arbeitsökonomen dazu einlädt, über aktuellste Forschungsergebnisse aus gesundheitsökonomischen Bereichen zu diskutieren und sich auszutauschen.

Oberthema der Konferenz 2021, die vom 28.-29. Mai 21 in einem virtuellen Format stattfand, war „Wo Gesundheit auf Arbeitsmarkt- und Bildungsökonomie trifft“. Unter anderem wurde über den entwickelten Ansatz zur Integration von Gesundheit und Alterung in ökonomischen Modellen referiert.

Themen der diesjährigen Konferenz waren unter anderem:

  • Gesundheit, Erziehung und Produktivität im frühen Leben
  • Ruhestand und Gesundheit bei Arbeit im hohen Alter
  • Krankenversicherung und Arbeitsmarkt
  • Psychische Gesundheit und Erwerbsfähigkeit
  • Determinanten und Auswirklungen von Fehlzeiten und Anwesenheit

Mehr Informationen zur Veranstaltung sowie zu den Gastrednern der Konferenz finden Sie hier.

Essen Health Economics Seminar

Das Seminar ist eine gemeinsame Initiative des gesundheitsökonomischen Forschungszentrums CINCH an der Universität Duisburg-Essen und dem Kompetenzbereich "Gesundheit" des RWI.  Ziel des Seminars ist es, durch die Anwendung ökonometrischer und experimenteller Methoden Wissenschaftler*innen aus den verschiedenen Teilbereichen der Gesundheitsökonomie miteinander zu vernetzen. Dabei wird laufende Forschung von internen und auswärtigen Forscher*innen in allen unterschiedlichen Stadien ihrer jeweiligen wissenschaftlichen Laufbahnen präsentiert, um so den Austausch zwischen dem wissenschaftlichen Nachwuchs und erfahreneren Wissenschaftler*innen auf dem Gebiet der Gesundheitsökonomie zu fördern. Vortragende Forscher*innen haben die Möglichkeit, im Seminar sowohl ihre vorläufige Forschung als auch fertige Forschungsberichte vorzustellen.

Das Seminar findet innerhalb der Vorlesungszeit jeden Dienstag von 16:00-17:30 Uhr statt. 

WiWi-Forum „Digitialisierung und Nachhaltigkeit" - Veranstaltungsreihe

Mit dem WiWi-Forum startet die Fakultät für Wirtschaftswissenschaften eine neue Veranstaltungsreihe, in der wechselnde Themen durch ausgewiesene Persönlichkeiten vorgestellt und im Anschluss mit allen Teilnehmenden diskutiert werden. Digitalisierung und Nachhaltigkeit sind sowohl Treiber als auch (mögliche) Ergebnisse der aktuellen globalen Transformation - und stehen im Mittelpunkt des ersten Vortragszyklus.

Die Veranstaltungsreihe richtet sich an ein wissenschaftlich interessiertes Publikum und findet erstmalig im Oktober 2021 im Glaspavillon der Universität und via Zoom statt. 

Ziel der Fakultät ist es, Forschungswissen zugänglich zu machen, neue Perspektiven aufzuzeigen und eine Diskussion zu dem Vortragsthema anzustoßen.

Nähere Informationen zur nächsten Veranstaltung finden Sie hier.