Vielfältige Berufsaussichten

  • Universitäten
  • Forschungsinstitute
  • Internationale Institutionen (EZB, Weltbank, IMF, ...)
  • Banken und Versicherungen
  • Steuer- und Unternehmensberatung (Schwerpunkt Steuern)
  • Industrieunternehmen (insb. Energiewirtschaft)
  • Ministerien und Behörden
  • Verbände

Bisherige Absolventen Master VWL in Essen (Stand: Juni 2018)

Absolventenstimmen

"Neben der exzellenten theoretischen Fundierung liegt die Stärke des Essener VWL-Masterprogramms vor allem in der empirischen Ausrichtung des Studiums, welche im Gegensatz zu vergleichbaren Master-Studiengängen einen sehr viel größeren Stellenwert einnimmt. Da gerade diese empirische Ausbildung in immer größerem Maße für Volkswirte relevant wird, bereitet dieses Studium sehr gut auf die Anforderungen des Arbeitsmarktes vor. Doch auch einer weiteren wissenschaftlichen Karriere im Zuge einer Promotion steht durch diese Ausbildung nichts im Wege, wie die große Zahl an Doktoranden belegt, die das Essener Masterprogramm absolviert haben. Für meine frühere Arbeit an der Universität Duisburg-Essen wie auch aktuell beim Sachverständigenrat waren und sind meine im VWL-Masterstudium in Essen erworbenen Fähigkeiten und Kenntnisse außerordentlich wertvoll."

~Jens Klose, Sachverständigenrat zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung

 

"Das empirisch ausgerichtete Studium in Verbindung mit einer fundierten theoretischen Ausbildung hat mich optimal auf meine Promotion in einer Forschungseinrichtung wie der Deutschen Bundesbank vorbereitet. Der intelligente Umgang mit großen Datenmengen und deren ökonometrische Auswertung werden auch in Unternehmen in Zukunft sehr an Relevanz gewinnen. Die (Weiter-)Entwicklung von Modellen und das "Lesen" von in den Daten enthaltenen Informationen werden sich mehr denn je als ein entscheidender Wettbewerbsvorteil erweisen. Die hervorragende Betreuung durch die Professoren und Assistenten sowie die kleinen Vorlesungsgruppen im Master-Studiengang in Essen waren für mich die Schlüssel zum Erfolg meines Studiums und für die Anwendbarkeit der Lerninhalte in der Praxis. Vor allem die Fähigkeiten zum selbstständigen Erarbeiten neuer Sachverhalte und zum kritischen Hinterfragen von Ergebnissen Dritter stehen hier im Vordergrund. Durch die sehr gelungene Verzahnung von Theorie und Empirie kann ich das Studium der Volkswirtschaftslehre am Campus Essen uneingeschränkt weiterempfehlen."

~ Jens Mehrhoff, Zentralbereich Statistik, Deutsche Bundesbank

 

„Beim Master of Arts in Economics in Essen steht nicht nur die theoretische VWL sondern auch deren computer-und programmgestützte Anwendung im Vordergrund. Das ermutigte uns frühzeitig dazu, eigenständig empirisch zu forschen.“

~ Annika Meng, Ruhr Graduate School in Economics

 

"Ausschlaggebend für meine Entscheidung, das Masterprogramm in VWL an der Uni Duisburg-Essen zu absolvieren, waren vor allem das Engagement der Professoren und die angebotenen Vertiefungsmodule, die meine Interessen sehr gut abdeckten. Während meiner Zeit in Essen habe ich insbesondere die kleinen Vorlesungsgruppen, den offenen Austausch mit den Professoren und die kollegiale Atmosphäre unter den Studenten sehr genossen. Die informellen Kontakte des Fachbereichs zum RWI Essen bieten die Möglichkeit zur Teilnahme an Forschungsprojekten, die auch im Rahmen des Studiums als Seminarleistung angerechnet werden können.  Während meines Doktorandenstudiums am Center for Doctoral Studies in Economics der Universität Mannheim habe ich festgestellt, dass mir im Laufe meines Masterstudiums wichtige Grundlagen, v.a. in Ökonometrie und statistischen Methoden, vermittelt wurden, die bei der Bewältigung der PhD-Kurse von großem Wert sind."

~ Isabel Ruhmer, Center for Doctoral Studies in Economics an der Universität Mannheim

 

„Der VWL-Master in Essen war ein sowohl sehr gut theoretisch fundiertes, als auch praktisch orientiertes Studium auf -international gesehen- hohem Niveau. Die Kompetenzen, die ich während des Studiums in Essen erworben habe, nutze ich jeden Tag bei meiner heutigen Tätigkeit.“

~ Vaidotas Tuzikas, Abteilung für Makroökonomie und Prognosen, Litauische Zentralbank

 

"Gute Abstimmung der theoretischen und empirischen Veranstaltungen: In den Vorlesungen werden die formalen Modelle dargestellt und in den Übungen werden diese ökonometrisch geschätzt. Kleine Lerngruppen sorgen für eine gute Arbeitsathmosphäre in den Kursen, man lernt sich schnell kennen."

~ Florian Verheyen, wiss. Mitarbeiter und Doktorand, Lehrstuhl für Makroökonomik, Universität Duisburg-Essen, Campus Essen

 

"Zu den Stärken des Essener VWL-Masterstudiengangs gehört seine vorzügliche Studierendenbetreuung sowie die empirisch- quantitative Ausrichtung des Studiengangs, die sehr gute Jobchancen eröffnet."

~ Mario Morger, Ökonom im Team Volkswirtschaft bei der Eidgenössischen Steuerverwaltung der Schweiz