Übung

Grundlagen der medizinischen Informationsverarbeitung

Name im Diploma SupplementPrinciples of medical information processing
Anbieter Institut für Medizinische Informatik, Biometrie und Epidemiologie (http://www.uni-due.de/imibe/)
LehrpersonDr. M. Nonnemacher
SWS2Sprachedeutsch
TurnusWintersemestermaximale Hörerschaftunbeschränkt

empfohlenes Vorwissen

keines

Abstract

Die in der Vorlesung vorgestellten Konzepte und Methoden werden an ausgewählten Beispielen praktisch angewandt. So werden die Möglichkeiten und Grenzen der Konzepte und Methoden direkt erlebbar.

Qualifikationsziele

Die Studierenden sollen in die Lage versetzt werden, Informations- und Kommunikationstechnologien (IuKT) für das operative, taktische und strategische Medizinmanagement einzusetzen. Hierbei sollen sie Möglichkeiten und Grenzen von IuKT einschätzen und im Rahmen einer Auswahl von Anwendungssystemen im Gesundheitswesen für eine vergleichende Bewertung heranziehen können. Sie sind in der Lage, die Bedürfnisse des Managements bei der Konzeption von Informationssystemen im Gesundheitswesen zu formulieren und einzubringen.

Lehrinhalte

siehe Modulbeschreibung

Literaturangaben

  • Lehmann T, Hrsg. Handbuch der Medizinischen Informatik. 2. Auflage. München: Carl Hanser, 2005. ISBN 3-446-22701-6

didaktisches Konzept

Vorlesung und vertiefende Übung

Hörerschaft

  • MedMan MedGW Master 2014>Wahlpflichtbereich I >Bereich Health Care Informatics and Technology Assessment >Modul "Health Care Informatics and Technology Assessment A"1.-3. Fachsemester, Pflicht
  • MedMan WiWi Master 2014>Wahlpflichtbereich I >Bereich Health Care Informatics and Technology Assessment >Modul "Health Care Informatics and Technology Assessment A"1.-3. Fachsemester, Pflicht
WIWI‑C0582 - Übung: Grundlagen der medizinischen Informationsverarbeitung