zurück

Modul (6 Credits)

Strategisches Produktionsmanagement

Name im Diploma Supplement
Strategic Production Management
Verantwortlich
Voraus­setzungen
Siehe Prüfungsordnung.
Workload
180 Stunden studentischer Workload gesamt, davon:
  • Präsenzzeit: 60 Stunden
  • Vorbereitung, Nachbereitung: 100 Stunden
  • Prüfungsvorbereitung: 20 Stunden
Dauer
Das Modul erstreckt sich über 1 Semester.
Qualifikations­ziele

Die Studierenden

  • besitzen die Bereitschaft und Fähigkeit, Kenntnisse über typische Problemklassen und Lösungstechniken (Modelle, Methoden, computergestützte Instrumente) des Strategischen Produktionsmanagements vor allem aus den Perspektiven konkurrierender Strategieverständnisse (u. a. rational geplante versus emergente Strategien) sowie aus den Blickwinkeln von Market-based View und Resource-based View zu erwerben und kritisch zu reflektieren
  • vermögen es, sich nicht nur Faktenwissen anzueignen, sondern subjektiv neuartige, zunächst schlecht strukturierte Probleme aus dem Bereich des Strategischen Produktionsmanagements durch eigenständige Analyse der Problemstrukturen in ein breites Grundlagenwissen allgemeiner Problemklassen des Strategischen Produktionsmanagements einzuordnen, die allgemeinen Schemata von Problemklassen an die jeweils aktuelle strategische Problemstellung anzupassen sowie geeignete Lösungstechniken problembezogen anzuwenden
  • sind vertraut mit Basiskategorien zur ökonomisch fundierten Bewertung von Modellen, Methoden und computergestützten Instrumenten des Strategischen Produktionsmanagements und verstehen es, diese Basiskategorien im Bereich des Strategischen Produktionsmanagements eigenständig anzuwenden
  • können zwischen alternativen Problemklassen und Lösungstechniken des Strategischen Produktionsmanagements eine ökonomisch begründete Auswahlentscheidung treffen
  • besitzen die Bereitschaft und Fähigkeit, typische Handlungsempfehlungen zur Lösung betriebswirtschaftlicher Probleme im Bereich des Strategischen Produktionsmanagements hinsichtlich ihrer Bedingtheit (situative und intentionale Prämissen) kritisch zu hinterfragen und vor dem Hintergrund ethischer Grundsatzpositionen – wie z. B. Corporate Social Responsibility – verantwortungsvoll einzuordnen
  • können die eigenen Kenntnisse und Fertigkeiten zur Problemerkennung sowie Problemlösung durch selbstständiges Erschließen der einschlägigen – auch internationalen –Fachliteratur zum Strategischen Produktionsmanagement (einschließlich des Internets) weiterentwickeln
Praxisrelevanz

Wegen des allgemeinen Einführungs- und Grundlagencharakters ist die Praxisrelevanz des Moduls als "mittel" einzustufen. Allerdings erweist sich der Erkenntnisgegenstand "Produktionsmanagement" – hier konkretisiert durch den aktuellen Gestaltungsbereich Strategisches Produktionsmanagement – im Gegensatz zu sonst üblichen Einführungen in die Produktionstheorie insofern als hoch praxisrelevant, als von vornherein die ziel- und situationsspezifische Gestaltung ("Management") von wettbewerbsorientierten Produktionsstrategien thematisiert wird.

Prüfungs­modalitäten

Zum Modul erfolgt eine modulbezogene Prüfung in der Gestalt einer Klausur (in der Regel: 60-90 Minuten).

Verwendung in Studiengängen
  • AI-SE-Ma-2010Bereich 3 (Wirtschaftsinformatik und E1)Wirtschaftsinformatik1.-3. FS, Wahlpflicht
  • BWL-EaF-Ma-2015Wahlpflichtbereich1.-3. FS, Wahlpflicht
  • MedMan-MedGW-Ma-2014Wahlpflichtbereich IBereich BWL1.-3. FS, Wahlpflicht
  • MedMan-WiWi-Ma-2014Wahlpflichtbereich IIBereich BWL1.-3. FS, Wahlpflicht
  • MuU-Ma-2013Wahlpflichtbereich IIIWahlpflichtbereich III A.: Märkte und Unternehmen aus Unternehmensperspektive1.-3. FS, Wahlpflicht
  • WiInf-Ma-2010WahlpflichtbereichWahlpflichtbereich II: Informatik, BWL, VWLWahlpflichtmodule der Betriebswirtschaftslehre1.-3. FS, Wahlpflicht
Bestandteile
Name im Diploma Supplement
Strategic Production Management
Anbieter
Lehrperson
SWS
2
Sprache
deutsch
Turnus
Sommersemester
maximale Hörerschaft
unbeschränkt
empfohlenes Vorwissen

Grundkenntnisse betriebswirtschaftlicher Sachverhalte

Abstract

Für typische Konzepte, Problemklassen und Lösungstechniken (Modelle sowie Methoden) des Strategischen Produktionsmanagements soll ein grundlegendes Verständnis vermittelt werden. Es liegen die generischen Konzepte des Market-based und des Resource-based View zugrunde.

Lehrinhalte
  • Grundlagen des Strategischen Produktionsmanagements
  • Einführung in kontroverse Strategieverständnisse: rational geplante versus emergente Strategien
  • Market-based View: Wettbewerbsstrategien
    • Branchenanalyse von Porter
    • generische Wettbewerbsstrategien von Porter
    • Kritik an Porter's Analyse der Wettbewerbsstrategien
  • Resource-based View: Kernkompetenzen-Management
    • Systematisierung von Ressourcen, Fähigkeiten und Kompetenzen
    • Kernkompetenzen
    • Kritik am Resource-based View
  • Integration von Market-based und Resource-based View
  • Lean-Production-Strategie als ein Beispiel für strategisches Produktionsmanagement mit engem Bezug zu emergenten Strategien und zum Resource-based View (optional)
Literaturangaben
  • Barney, J.B.: Gaining and Sustaining Competitive Advantage. 4. Aufl., new international edition, Harlow 2014.
  • Bea, F.; Haas, J.: Strategisches Management. 9. Aufl., Stuttgart - Jena 2017.
  • Corsten, H.; Corsten, M.: Einführung in das Strategische Management. Konstanz - München 2012.
  • Grant, R.M.: Moderne strategische Unternehmensführung: Konzepte, Analysen und Techniken. Weinheim 2014.
  • Hungenberg, H.: Strategisches Management in Unternehmen: Ziele – Prozesse – Verfahren. 8. Aufl., Wiesbaden 2014.
  • Johnson, G.; Whittington, R.; Scholes, K.; Angwin, D.; Regnér, P.: Strategisches Management – Eine Einführung. 10. Aufl., München 2015.
  • Porter, M.E.: Wettbewerbsvorteile (Competitive Advantage) – Spitzenleistungen erreichen und behaupten. 8. Aufl., Frankfurt - New York 2014.
  • Porter, M.E.: Wettbewerbsstrategie (Competitive Strategy) – Methoden zur Analyse von Branchen und Konkurrenten. 12. Aufl., Frankfurt - New York 2013.
  • Reisinger, S.; Gattringer, R.; Strehl, F.: Strategisches Management – Grundlagen für Studium und Praxis. 2. Aufl., Hallbergmoos 2017.
  • Welge, M.K.; Al-Laham, A.: Strategisches Management: Grundlagen – Prozess – Implementierung. 7. Aufl., Wiesbaden 2017.

Weiterführende Literatur wird auf der Website zur Lehrveranstaltung im Internet oder auf Moodle bekannt gemacht und teilweise als Download zur Verfügung gestellt.

didaktisches Konzept

Einführung in die Grundlagen „generischer“ Konzepte, Modelle und Methoden des Strategischen Produktionsmanagements durch Beschreibung der Modell- bzw. Methodenstrukturen, kritische Reflexion der jeweils zugrunde liegenden Konzept-, Modell- bzw. Methodenprämissen; exemplarische Verdeutlichung von Konzept-, Modell- und Methodendetails durch „interaktive“ Diskussionen des Lehrstoffs während der Vorlesung sowie Möglichkeit zum Einüben von Konzept-, Modell- und Methodendetails in den vorlesungsbegleitenden Übungen.

Hörerschaft
  • AI-SE-Ma-2010Bereich 3 (Wirtschaftsinformatik und E1)WirtschaftsinformatikModul "Strategisches Produktionsmanagement"1.-3. FS, Wahlpflicht
  • BWL-EaF-Ma-2015WahlpflichtbereichModul "Strategisches Produktionsmanagement"1.-3. FS, Wahlpflicht
  • MedMan-MedGW-Ma-2014Wahlpflichtbereich IBereich BWLModul "Strategisches Produktionsmanagement"1.-3. FS, Wahlpflicht
  • MedMan-WiWi-Ma-2014Wahlpflichtbereich IIBereich BWLModul "Strategisches Produktionsmanagement"1.-3. FS, Wahlpflicht
  • MuU-Ma-2013Wahlpflichtbereich IIIWahlpflichtbereich III A.: Märkte und Unternehmen aus UnternehmensperspektiveModul "Strategisches Produktionsmanagement"1.-3. FS, Wahlpflicht
  • WiInf-Ma-2010WahlpflichtbereichWahlpflichtbereich II: Informatik, BWL, VWLWahlpflichtmodule der BetriebswirtschaftslehreModul "Strategisches Produktionsmanagement"1.-3. FS, Wahlpflicht
Vorlesung: Strategisches Produktionsmanagement (WIWI‑C0142)
Name im Diploma Supplement
Strategic Production Management
Anbieter
Lehrperson
SWS
2
Sprache
deutsch
Turnus
Sommersemester
maximale Hörerschaft
unbeschränkt
empfohlenes Vorwissen

Grundkenntnisse betriebswirtschaftlicher Sachverhalte

Abstract

Für typische Konzepte, Problemklassen und Lösungstechniken (Modelle sowie Methoden) des Strategischen Produktionsmanagements soll ein grundlegendes Verständnis vermittelt werden. Es liegen die generischen Konzepte des Market-based und des Resource-based View zugrunde.

Lehrinhalte

Wiederholung, Diskussion und Anwendung der Vorlesungsinhalte anhand ausgewählter praktischer Übungsaufgaben in der Form von kleinen Fallstudien, die sowohl theoretische Kenntnisse und Fähigkeiten als auch anwendungsbezogene Fertigkeiten im Bereich des Strategischen Produktionsmanagements festigen.

Literaturangaben

siehe Vorlesung

didaktisches Konzept

In den vorlesungsbegleitenden Übungen wird vorausgesetzt, dass sich die Teilnehmer(innen) auf die zuvor im Internet bekannt gemachten Fallstudien inhaltlich vorbereitet haben und bereit sind, ihre eigenständig vorbereiteten Bearbeitungsvorschläge für die Fallstudien in den Übungen zu präsentieren. Die Präsentation der Bearbeitungsvorschläge durch die Studierenden wird von den übungsbetreuenden wissenschaftlichen Mitarbeiter(inne)n durch aktive Hilfestellungen und Kommentierungen unterstützt. Bei mangelnder Bereitschaft der Studierenden, ihre zu Hause vorbereiteten Bearbeitungsvorschläge für eine Fallstudie während der Übungen zu präsentieren, erfolgt kein „Vorlesungsersatz“ seitens der übungsbetreuenden wissenschaftlichen Mitarbeiter(innen), sondern die jeweils betroffene Fallstudie wird ersatzlos übergangen.

Hörerschaft
  • AI-SE-Ma-2010Bereich 3 (Wirtschaftsinformatik und E1)WirtschaftsinformatikModul "Strategisches Produktionsmanagement"1.-3. FS, Wahlpflicht
  • BWL-EaF-Ma-2015WahlpflichtbereichModul "Strategisches Produktionsmanagement"1.-3. FS, Wahlpflicht
  • MedMan-MedGW-Ma-2014Wahlpflichtbereich IBereich BWLModul "Strategisches Produktionsmanagement"1.-3. FS, Wahlpflicht
  • MedMan-WiWi-Ma-2014Wahlpflichtbereich IIBereich BWLModul "Strategisches Produktionsmanagement"1.-3. FS, Wahlpflicht
  • MuU-Ma-2013Wahlpflichtbereich IIIWahlpflichtbereich III A.: Märkte und Unternehmen aus UnternehmensperspektiveModul "Strategisches Produktionsmanagement"1.-3. FS, Wahlpflicht
  • WiInf-Ma-2010WahlpflichtbereichWahlpflichtbereich II: Informatik, BWL, VWLWahlpflichtmodule der BetriebswirtschaftslehreModul "Strategisches Produktionsmanagement"1.-3. FS, Wahlpflicht
Übung: Strategisches Produktionsmanagement (WIWI‑C0141)
Modul: Strategisches Produktionsmanagement (WIWI‑M0051)