Mo, 28. Sep. 2020

paluno entwickelt System zur richtigen Fahrzeugpositionierung

©pixabay

Dicke Luft im Stadtgebiet – Dieselabgase von Taxis leisten dazu ihren Beitrag. Bis jetzt. Denn ein neues Ladekonzept soll sauberen Elektrotaxis nun zum Durchbruch verhelfen. Entwickelt wird es im Forschungsprojekt ‚Taxi-Lade-Konzept für den öffentlichen Raum‘ – kurz TALAKO . Die paluno-Arbeitsgruppe Networked Embedded Systems arbeitet gemeinsam mit Partnern daran, dieses neue Konzept zu entwickeln. Für das Projekt sind Taxis bestens geeignet, da sie sich im städtischen Raum bewegen und an festen Plätzen parken. Während ein kabelgebundenes Aufladen bei Taxis keine Option ist, ermöglichen induktive Ladestationen das Aufladen auch beim typischen Vorrücken an Taxiständen. Das System wird bereits bei elektrischen Zahnbürsten verwendet: Stehen diese in der Ladestation, wird ihr Akku drahtlos mit Strom versorgt. Ermöglicht wird dies durch verbaute Spulen.

Die paluno-Arbeitsgruppe ist dabei für die Fahrzeugpositionierung verantwortlich. Mithilfe eines künstlichen neuronalen Netzes wird die Position von Rädern, Türgriffen, Scheinwerfern etc. erfasst und somit die Position des Fahrzeugs errechnet. Diese Informationen werden dann für die Positionierung an eine App weitergeleitet, sodass die Taxifahrer die am Taxistand integrierten Ladeplatten optimal anfahren können.

Die Realisierbarkeit des Konzeptes wird an einer Pilotanlage in Köln getestet. Hier sollen bis zu sechs Taxis geladen werden, während die Fahrer auf ihre Kundschaft warten.

Weitere Informationen finden Sie hier.