Informations about the modules

zurück

Module (3 Credits)

Schülerlabor Informatik

Name in diploma supplement
Informatics Teaching Lab
Responsible
Admission criteria
See exam regulations.
Workload
90 hours of student workload, in detail:
  • Attendance: 23 hours
  • Preparation, follow up: 22 hours
  • Exam preparation: 45 hours
Duration
The module takes 1 semester(s).
Qualification Targets

Die Studierenden

  • entwickeln in Teams zielgruppengerechte Informatik-Lehr-Lern-Einheiten inkl. des erforderlichen Begleitmaterials für schulische und außerschulische Lernorte
  • führen die geplante Sequenz selbstständig durch und evaluieren sie
  • haben Kenntnisse in inklusionsorientierten Fragestellungen
Relevance

Die Gestaltung, Durchführung und Evaluation informatischer Lehr-Lern-Einheiten ist für zukünftige Informatiklehrkräfte von hoher praktischer Relevanz. 

Module Exam

Das Seminar ist abgeschlossen, wenn

  • das vollständige Versuchsportfolio einschließlich der Materialien rechtzeitig (Inhalte und Termin werden semesteraktuell bekannt gegeben) abgegeben wurde und
  • der Versuch mindestens einmal durchgeführt und evaluiert wurde. Dies beinhaltet auch eine Reflexion über den Ablauf des durchgeführten Versuchs.
Usage in different degree programs
  • LA-Info-GyGe-Ma-2014Wahlpflichtbereich Didaktik der Informatik 2nd-3rd Sem, Compulsory
Elements
Name in diploma supplement
Informatics Teaching Lab
Organisational Unit
Lecturers
SPW
2
Language
German
Cycle
irregular
Participants at most
no limit
Explanation for irregular cycle
Der Lehrstuhl für Didaktik der Informatik bietet jedes Semester ca. 2 informatikdidaktische Seminare in Rotation an, so dass jedes einzelne Seminar ca. alle 2-3 Semester angeboten wird.
Preliminary knowledge
  • Grundlagen aus den Bereichen Programmierung, Algorithmen und Datenstrukturen, informatische Modellierung, Datenbanksysteme, Rechnernetze und -architektur
  • Grundkonzepte der Allgemeinen Didaktik
  • Grundkonzepte der Didaktik der Informatik
  • Prozess der Planung schulbezogener Lehr-Lern-Situationen und –Einheiten in der Informatik
Abstract

Eine Aufgabe von Informatiklehrkräften ist es, Informatikunterricht vielseitig und zielgruppenangemessen zu gestalten. Dabei finden sich informatische Lehr-Lern-Situationen nicht nur im Schulunterricht, sondern auch an außerschulischen Lernorten, wie einem universitären Lehr-Lern-Labor, z. B. im Rahmen von universitären Angeboten an Schulen. Die Studierenden entwickeln daher für den schulischen oder außerschulischen Einsatz unter didaktischen und fachwissenschaftlichen Blickwinkeln verschiedene motivierende Lehr-Lern-Sequenzen zu selbstgewählten Themen, um sie danach in der Praxis zu evaluieren und bei Bedarf weiterzuentwickeln.

Contents
  • Entwickeln von zielgruppengerechten Informatiksequenzen für schulische und außerschulische Lernorte
  • Einbettung in die Fachwissenschaft und Fachdidaktik Informatik 
  • Sach- und zielgruppengerechtes Entwickeln von Unterrichts- und Seminarmaterialien
  • Selbstständige Durchführung und Evaluation der geplanten Sequenz
Literature

Literaturhinweise werden semesteraktuell zu Beginn der Veranstaltung bekannt gegeben.

Participants
  • LA-Info-GyGe-Ma-2014Wahlpflichtbereich Didaktik der Informatik Modul "Schülerlabor Informatik "2nd-3rd Sem, Compulsory
Seminar: Schülerlabor Informatik (WIWI‑C0852)
Module: Schülerlabor Informatik (WIWI‑M0691)