Informations about the modules

zurück

Module (6 Credits)

Einführung in die experimentelle Wirtschaftsforschung

Name in diploma supplement
Introduction to Experimental Economics
Responsible
Admission criteria
See exam regulations.
Workload
180 hours of student workload, in detail:
  • Attendance: 45 hours
  • Preparation, follow up: 90 hours
  • Exam preparation: 45 hours
Duration
The module takes 1 semester(s).
Qualification Targets

Die Studierenden

  • kennen die Methodik und verschiedene Anwendungsbereiche der experimentellen Wirtschaftsforschung
  • sind in der Lage, die experimentelle Methode auf wirtschaftswissenschaftliche Fragestellungen anzuwenden und experimentelle Befunde zu interpretieren
Relevance

Die experimentelle Methodik ermöglicht es, ökonomische Fragestellungen unter kontrollierten Laborbedingungen zu analysieren. Auf diese Weise lassen sich Erkenntnisse über das menschliche Entscheidungsverhalten generieren, die nicht nur für die Theorie, sondern auch für die Praxis (z.B. für die Unternehmens- und Politikberatung) von großer Bedeutung sind.

Module Exam

Zum Modul erfolgt eine modulbezogene Prüfung in der Gestalt einer Klausur (in der Regel: 90-120 Minuten).

Usage in different degree programs
  • BWL-Ba-2006-V2013VertiefungsstudiumWahlpflichtbereichBereich Volkswirtschaftslehre, Rechtswissenschaft, Wirtschaftsinformatik, InformatikVertiefungsbereich Volkswirtschaftslehre4th Sem, Elective
  • LA-gbF-kbF-BK-Ma-2014Masterprüfung in der großen beruflichen FachrichtungWahlpflichtbereich BWL, VWL, Recht, StatistikBereich VWL1st Sem, Elective
  • VWL-Ba-2013VertiefungsstudiumWahlpflichtbereichBereich Volkswirtschaftslehre, Statistik und Ökonometrie Vertiefungsbereich Volkswirtschaftslehre4th Sem, Elective
  • WiMathe-Ba-2013VWL-M I1st Sem, Elective
Elements
Name in diploma supplement
Introduction to Experimental Economics (Lecture)
Organisational Unit
Lecturers
SPW
2
Language
German
Cycle
summer semester
Participants at most
no limit
Preliminary knowledge

Grundlagenkenntnisse in mikroökonomischer Theorie. Ausreichende Englischkenntnisse sind empfehlenswert, da ein Großteil der Fachliteratur nicht in deutscher Sprache vorliegt. 

Abstract

Die Veranstaltung gibt einen Einblick in die experimentelle Methodik sowie in verschiedene Anwendungsbereiche dieses Forschungsgebiets. Leitfragen sind: Was kann die experimentelle Wirtschaftsforschung? Was ist ein gutes Experiment? Wie werden experimentelle Studien durchgeführt? 

Qualification Targets

Die Studierenden

  • kennen die Methodik und verschiedene Anwendungsbereiche der experimentellen Wirtschaftsforschung
Contents

1. Einführung (Gliederung und Vorgehensweise, Was kann die experimentelle Wirtschaftsforschung?, Was ist ein gutes Experiment?, Von der Idee zum Papier)

2. Entscheidungen unter Unsicherheit (Erwartungsnutzentheorie, Klassische ‚Anomalien’, Wahrscheinlichkeitsurteile, Bewertungsurteile, Prospekttheorie)

3. Koordination (Nash-Gleichgewicht, Denktiefe und Schönheitswettbewerbe, Koordinationsversagen)

4. Kooperation (Das Dilemma, Wiederholung, Zuordnung, Konditionale Kooperation, Andere Einflussfaktoren)

5. Wettbewerb (‚Double auction’-Märkte, Private-Value Auktionen, Common-Value Auktionen)

Literature
  • Roth & Kagel: Handbook of Experimental Economics (aktuelle Auflage).
Teaching concept

Vermittlung der Grundlagen der experimentellen Methodik. Diese Grundlagen werden anhand von Beispielen aus verschiedenen Anwendungsbereichen der experimentellen Wirtschaftsforschung vertieft.

Participants
  • BWL-Ba-2006-V2013VertiefungsstudiumWahlpflichtbereichBereich Volkswirtschaftslehre, Rechtswissenschaft, Wirtschaftsinformatik, InformatikVertiefungsbereich VolkswirtschaftslehreModul "Einführung in die experimentelle Wirtschaftsforschung"4th Sem, Elective
  • LA-gbF-kbF-BK-Ma-2014Masterprüfung in der großen beruflichen FachrichtungWahlpflichtbereich BWL, VWL, Recht, StatistikBereich VWLModul "Einführung in die experimentelle Wirtschaftsforschung"1st Sem, Elective
  • VWL-Ba-2013VertiefungsstudiumWahlpflichtbereichBereich Volkswirtschaftslehre, Statistik und Ökonometrie Vertiefungsbereich VolkswirtschaftslehreModul "Einführung in die experimentelle Wirtschaftsforschung"4th Sem, Elective
  • WiMathe-Ba-2013VWL-M IModul "Einführung in die experimentelle Wirtschaftsforschung"1st Sem, Elective
Lecture: Einführung in die experimentelle Wirtschaftsforschung (WIWI‑C0490)
Name in diploma supplement
Introduction to Experimental Economics (Exercise Course)
Organisational Unit
Lecturers
SPW
2
Language
German
Cycle
summer semester
Participants at most
no limit
Preliminary knowledge

Grundlagenkenntnisse in mikroökonomischer Theorie. Ausreichende Englischkenntnisse sind empfehlenswert, da ein Großteil der Fachliteratur nicht in deutscher Sprache vorliegt. 

Abstract

Die Übung bietet eine Vertiefung der in der Vorlesung vermittelten Kenntnisse.

Qualification Targets

Die Studierenden

  • sind in der Lage, die experimentelle Methode auf wirtschaftswissenschaftliche Fragestellungen anzuwenden und experimentelle Befunde zu interpretieren
Contents

Siehe Vorlesung

Literature

Siehe Vorlesung

Teaching concept

Gemeinsame Erarbeitung der Aufgabenlösungen mit den Studierenden

Participants
  • BWL-Ba-2006-V2013VertiefungsstudiumWahlpflichtbereichBereich Volkswirtschaftslehre, Rechtswissenschaft, Wirtschaftsinformatik, InformatikVertiefungsbereich VolkswirtschaftslehreModul "Einführung in die experimentelle Wirtschaftsforschung"4th Sem, Elective
  • LA-gbF-kbF-BK-Ma-2014Masterprüfung in der großen beruflichen FachrichtungWahlpflichtbereich BWL, VWL, Recht, StatistikBereich VWLModul "Einführung in die experimentelle Wirtschaftsforschung"1st Sem, Elective
  • VWL-Ba-2013VertiefungsstudiumWahlpflichtbereichBereich Volkswirtschaftslehre, Statistik und Ökonometrie Vertiefungsbereich VolkswirtschaftslehreModul "Einführung in die experimentelle Wirtschaftsforschung"4th Sem, Elective
  • WiMathe-Ba-2013VWL-M IModul "Einführung in die experimentelle Wirtschaftsforschung"1st Sem, Elective
Exercise: Einführung in die experimentelle Wirtschaftsforschung (WIWI‑C0489)
Module: Einführung in die experimentelle Wirtschaftsforschung (WIWI‑M0327)