Überblick über die Lehrinhalte und Qualifikationsziele der Module und Veranstaltungen

Diese Seite zeigt alle Module, die sich aktuell im System befinden. Für jedes Modul werden Lehrinhalte und Lernziele ausgegeben. Bitte suchen Sie mit der Suchfunktion ihres Browsers (Strg + F) nach den Namen des Moduls bzw. der Veranstaltung im Modul zu der Sie Informationen benötigen und klicken Sie dann auf den Link zum Modul. Die darauffolgende Seite enthält alle Informationen zu den Inhalten einer Veranstaltungen die Sie für eine Anerkennung benötigen sollten. Sollte die Institution weitere Informationen benötigen, nutzen Sie bitte zusätzlichen die Seiten der einzelnen Lehrstühle und dort den Bereich „Studium“.

Modul (6 Credits)

Markt- und Unternehmensspiel

Name im Diploma Supplement
Trading and Management Game
Verantwortlich
Voraus­setzungen
Siehe Prüfungsordnung.
Workload
180 Stunden studentischer Workload gesamt, davon:
  • Präsenzzeit: 45 Stunden
  • Vorbereitung, Nachbereitung: 15 Stunden
  • Prüfungsvorbereitung: 120 Stunden
Dauer
Das Modul erstreckt sich über 1 Semester.
Qualifikations­ziele

Die Studierenden

  • lernen Unternehmensentscheidungen in einem simulierten Energiemarkt zu übernehmen,
  • üben das Handeln mit Energie, Rohstoffen und Emissionsrechten,
  • erlernen die Durchführung von Nachfrageprognosen und der Kraftwerkseinsatzplanung.
Praxisrelevanz

Die Studierenden erhalten Einblick in die Abläufe bei einem Energieversorgungsunternehmen. Darüber hinaus agieren die Studierenden in einem realitätsnahen Marktumfeld, welches verschiedene Marktsegmente, wie den Over-the-Counter oder Spotmarkt abbildet.

Prüfungs­modalitäten

Zum Modul erfolgt eine modulbezogene Prüfung, die sich auf folgende Prüfungsformen erstreckt: Hausarbeit (ca. 20 Seiten, 90% der Note) zu einer ausgewählten Themenstellung und Präsentation (in der Regel: 20-40 Minuten, 10% der Note).

Verwendung in Studiengängen
  • BWL-EaF-Ma-2015Seminarbereich2.-3. FS, Pflicht
  • LA-gbF-kbF-BK-Ma-2014Masterprüfung in der kleinen beruflichen FachrichtungProduktion, Logistik, AbsatzWahlpflichtbereich Kleine berufliche Fachrichtung "Produktion, Logistik, Absatz"1.-3. FS, Pflicht
  • MuU-Ma-2013Seminarbereich Märkte und Unternehmen2.-3. FS, Pflicht
  • VWL-Ma-2009-V2013Seminarbereich2.-3. FS, Pflicht
Bestandteile
Name im Diploma Supplement
Trading and Management Game
Anbieter
Lehrperson
SWS
2
Sprache
deutsch
Turnus
Wintersemester
maximale Hörerschaft
24
empfohlenes Vorwissen

Vertiefte energiewirtschaftliche Kenntnisse werden dringend empfohlen (z.B. "Einführung in die Energiewirtschaft" oder "Elektrizität, Fernwärme, Erneuerbare Energieträger")

Abstract

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer simulieren in Gruppen die Planungs- und Handelstätigkeiten integrierter Energieunternehmen. Neben den Spielrunden steht auch die aktuelle theoretische Betrachtung des Spielgeschehens im Vordergrund.

Lehrinhalte
  1. Prognose der Stromnachfrage
  2. OTC-Spothandel
  3. Börslicher Spothandel
  4. Erneuerbare volatile Erzeugung
  5. Endkundenwettbewerb
  6. Brennstoff- und Zertifikatehandel
Literaturangaben

Werden zu Beginn der Veranstaltung bekannt gegeben.

didaktisches Konzept

Interaktives Markt- und Unternehmensspiel

Hörerschaft
  • BWL-EaF-Ma-2015SeminarbereichModul "Markt- und Unternehmensspiel "2.-3. FS, Pflicht
  • LA-gbF-kbF-BK-Ma-2014Masterprüfung in der kleinen beruflichen FachrichtungProduktion, Logistik, AbsatzWahlpflichtbereich Kleine berufliche Fachrichtung "Produktion, Logistik, Absatz"Modul "Markt- und Unternehmensspiel "1.-3. FS, Pflicht
  • MuU-Ma-2013Seminarbereich Märkte und UnternehmenModul "Markt- und Unternehmensspiel "2.-3. FS, Pflicht
  • VWL-Ma-2009-V2013SeminarbereichModul "Markt- und Unternehmensspiel "2.-3. FS, Pflicht
Seminar: Markt- und Unternehmensspiel (WIWI‑C0025)
Modul: Markt- und Unternehmensspiel (WIWI‑M0660)

Aus Gründen der Performance und Übersichtlichkeit wird an dieser Stelle auf die Titel und vollständigen Namen der Dozenten verzichtet und es werden nur die Nachnamen ausgegeben. Die unterschiedlichen Titel der zugehörigen Dozenten  sind den Bereitstellern und Nutzern dieser Listen bekannt und bewusst.