Überblick über die Lehrinhalte und Qualifikationsziele der Module und Veranstaltungen

Diese Seite zeigt alle Module, die sich aktuell im System befinden. Für jedes Modul werden Lehrinhalte und Lernziele ausgegeben. Bitte suchen Sie mit der Suchfunktion ihres Browsers (Strg + F) nach den Namen des Moduls bzw. der Veranstaltung im Modul zu der Sie Informationen benötigen und klicken Sie dann auf den Link zum Modul. Die darauffolgende Seite enthält alle Informationen zu den Inhalten einer Veranstaltungen die Sie für eine Anerkennung benötigen sollten. Sollte die Institution weitere Informationen benötigen, nutzen Sie bitte zusätzlichen die Seiten der einzelnen Lehrstühle und dort den Bereich „Studium“.

Modul (6 Credits)

Fallstudienseminar Internationale Rechnungslegung

Name im Diploma Supplement
Case Studies International Accounting
Verantwortlich
Voraus­setzungen
Siehe Prüfungsordnung.
Workload
180 Stunden studentischer Workload gesamt, davon:
  • Präsenzzeit: 30 Stunden
  • Vorbereitung, Nachbereitung: 120 Stunden
  • Prüfungsvorbereitung: 30 Stunden
Dauer
Das Modul erstreckt sich über 1 Semester.
Qualifikations­ziele

Die Studierenden

  • wenden das in den Vorlesungen erworbene Wissen auf komplexe Praxisfälle an
  • lernen, teamorientiert zu arbeiten
  • verbessern ihre Präsentationstechnik
  • lernen, umfangreiche Sachverhalte eigenständig zu analysieren und zu strukturieren
  • fundieren argumentativ ihre Problemlösung
  • hinterfragen die Bilanzierung von Sachverhalten kritisch
  • können fachspezifische eigene aber auch fremde Fragestellungen im Plenum diskutieren und gemeinsam lösen
Praxisrelevanz

Bei den Fallstudien handelt es sich um konkrete Sachverhalte und Problemstellungen aus der Unternehmenspraxis. 

Prüfungs­modalitäten

Zum Modul erfolgt eine modulbezogene Prüfung in Form einer Präsentation der Fallstudienergebnisse.

In Bezug auf das Niveau der zu erbringenden Leistung erfolgt eine Binnendifferenzierung nach Bachelor- bzw. Masterstudiengang.

Verwendung in Studiengängen
  • BWL-Ba-2006-V2013VertiefungsstudiumSeminarbereich4.-6. FS, Pflicht
  • BWL-EaF-Ma-2015Seminarbereich2.-3. FS, Pflicht
  • MuU-Ma-2013Seminarbereich Märkte und Unternehmen2.-3. FS, Pflicht
Bestandteile
Name im Diploma Supplement
Case Studies International Accounting
Anbieter
Lehrperson
SWS
4
Sprache
deutsch
Turnus
jedes Semester
maximale Hörerschaft
20
empfohlenes Vorwissen

Fortgeschrittene Kenntnisse der Rechnungslegung, insb. nach IFRS.

Abstract

Im Rahmen von Projekten werden in Teamarbeit praxisnahe Fallstudien aus dem Bereich der Internationalen Rechnungslegung bearbeitet. Die Fallstudien werden in Kooperation mit Wirtschaftsprüfungsgesellschaften durchgeführt.

Qualifikationsziele

Die Studierenden

  • wenden das in den Vorlesungen erworbene theoretische Wissen auf komplexe Praxisfälle an
  • lernen, teamorientiert zu arbeiten
  • verbessern ihre Präsentationstechnik
  • lernen, umfangreiche Sachverhalte eigenständig zu analysieren und zu strukturieren
  • fundieren argumentativ ihre Problemlösung
  • hinterfragen die Bilanzierung von Sachverhalten kritisch
Lehrinhalte
  • Präsentation, Argumentation und Verteidigung der erarbeiteten Ergebnisse
  • Fallstudien aus dem Bereich der Internationalen Rechnungslegung
Literaturangaben

Werden in der Seminarvorbesprechung bekannt gegeben.

didaktisches Konzept

Präsentation der Ergebnisse, Teamarbeit, Diskussion. 

Hörerschaft
  • BWL-Ba-2006-V2013VertiefungsstudiumSeminarbereichModul "Fallstudienseminar Internationale Rechnungslegung "4.-6. FS, Pflicht
  • BWL-EaF-Ma-2015SeminarbereichModul "Fallstudienseminar Internationale Rechnungslegung "2.-3. FS, Pflicht
  • MuU-Ma-2013Seminarbereich Märkte und UnternehmenModul "Fallstudienseminar Internationale Rechnungslegung "2.-3. FS, Pflicht
Seminar: Fallstudienseminar Internationale Rechnungslegung (WIWI‑C0665)
Modul: Fallstudienseminar Internationale Rechnungslegung (WIWI‑M0518)

Aus Gründen der Performance und Übersichtlichkeit wird an dieser Stelle auf die Titel und vollständigen Namen der Dozenten verzichtet und es werden nur die Nachnamen ausgegeben. Die unterschiedlichen Titel der zugehörigen Dozenten  sind den Bereitstellern und Nutzern dieser Listen bekannt und bewusst.