zurück

Modul (6 Credits)

Wirtschaftsstatistik

Name im Diploma Supplement
Economic (Business) Statistics
Verantwortlich
Voraus­setzungen
Siehe Prüfungsordnung.
Workload
180 Stunden studentischer Workload gesamt, davon:
  • Präsenzzeit: 45 Stunden
  • Vorbereitung, Nachbereitung: 90 Stunden
  • Prüfungsvorbereitung: 45 Stunden
Dauer
Das Modul erstreckt sich über 1 Semester.
Qualifikations­ziele

Die Studierenden

  • verstehen die Methoden ausgewählter Gebiete der Wirtschaftsstatistik, wie z. B. Input-Output-Analyse, Demographie und Verweildaueranalyse
  • können den Bevölkerungsstand und die Bevölkerungsentwicklung mit Hilfe wichtiger demographischer Maßzahlen beschreiben
  • analysieren die wichtigsten Einflussgrößen der Bevölkerungsentwicklung und berücksichtigen diese in Fortschreibungsmodellen
  • sind befähigt, die Struktur und die Interdependenz der gesellschaftlichen Güterproduktion mit Hilfe einfacher linearer Produktionsmodelle darzustellen
  • charakterisieren den Produktionsprozess in Deutschland auf Basis der Input-Output Rechnung des Statistischen Bundesamtes
  • stellen mit Hilfe der Ergebnisse der Volkswirtschaftlichen Gesamtrechnungen die wirtschaftlichen Kreislaufzusammenhänge dar
Prüfungs­modalitäten

Zum Modul erfolgt eine modulbezogene Prüfung in der Gestalt einer Klausur (in der Regel: 60-90 Minuten).

Für Lehramt im Begleitmodul zur Masterarbeit: Keine Prüfungsleistung.

Verwendung in Studiengängen
  • BWL-Ba-2006-V2013VertiefungsstudiumWahlpflichtbereichBereich Volkswirtschaftslehre, Rechtswissenschaft, Wirtschaftsinformatik, InformatikVertiefungsbereich Volkswirtschaftslehre4.-6. FS, Wahlpflicht
  • LA-gbF-kbF-BK-Ma-2014Masterprüfung in der großen beruflichen FachrichtungWahlpflichtbereich BWL, VWL, Recht, Statistik Bereich Statistik1.-3. FS, Wahlpflicht
  • VWL-Ba-2013VertiefungsstudiumWahlpflichtbereichBereich Volkswirtschaftslehre, Statistik und Ökonometrie Vertiefungsbereich Statistik/Ökonometrie4.-6. FS, Wahlpflicht
Bestandteile
Name im Diploma Supplement
Economic (Business) Statistics
Anbieter
Lehrperson
SWS
2
Sprache
deutsch
Turnus
Sommersemester
maximale Hörerschaft
unbeschränkt
empfohlenes Vorwissen

Kenntnisse der Methoden der deskriptiven Statistik

Lehrinhalte
  • Begrifflichkeiten und Maßzahlen zur Beschreibung und Analyse des Standes und der Entwicklung der Bevölkerung
  • lineare klassische Produktionsmodelle
  • darauf aufbauende Modellanalysen und deren empirische Umsetzung auf Basis der Input-Output Rechnung des statistischen Bundesamtes
  • das Kontensystem der Volkswirtschaftlichen Gesamtrechnungen
  • Entstehungs-, Verwendungs- und Verteilungsrechnung
  • Preisstatistik
Literaturangaben
  • A. Behr/G. Rohwer: Bevölkerungs- und Wirtschaftsstatistik, 2012.
  • D. Brümmerhoff: Volkswirtschaftliche Gesamtrechnungen, 8. Auflage, 2007.
Hörerschaft
  • BWL-Ba-2006-V2013VertiefungsstudiumWahlpflichtbereichBereich Volkswirtschaftslehre, Rechtswissenschaft, Wirtschaftsinformatik, InformatikVertiefungsbereich VolkswirtschaftslehreModul "Wirtschaftsstatistik"4.-6. FS, Wahlpflicht
  • LA-gbF-kbF-BK-Ma-2014Masterprüfung in der großen beruflichen FachrichtungFächerübergreifendes Begleitmodul zur MasterarbeitModul "Fächerübergreifendes Begleitmodul zur Masterarbeit (MA-Arbeit in den BiWi)"4. FS, Wahlpflicht
  • LA-gbF-kbF-BK-Ma-2014Masterprüfung in der großen beruflichen FachrichtungWahlpflichtbereich BWL, VWL, Recht, Statistik Bereich StatistikModul "Wirtschaftsstatistik"1.-3. FS, Wahlpflicht
  • VWL-Ba-2013VertiefungsstudiumWahlpflichtbereichBereich Volkswirtschaftslehre, Statistik und Ökonometrie Vertiefungsbereich Statistik/ÖkonometrieModul "Wirtschaftsstatistik"4.-6. FS, Wahlpflicht
Vorlesung: Wirtschaftsstatistik (WIWI‑C0472)
Name im Diploma Supplement
Economic (Business) Statistics
Anbieter
Lehrperson
SWS
2
Sprache
deutsch
Turnus
Sommersemester
maximale Hörerschaft
unbeschränkt
empfohlenes Vorwissen

Kenntnisse der Methoden der deskriptiven Statistik

Lehrinhalte
  • Begrifflichkeiten und Maßzahlen zur Beschreibung und Analyse des Standes und der Entwicklung der Bevölkerung #
  • lineare klassische Produktionsmodelle
  • darauf aufbauende Modellanalysen und deren empirische Umsetzung auf Basis der Input-Output Rechnung des statistischen Bundesamtes
  • das Kontensystem der Volkswirtschaftlichen Gesamtrechnungen
  • Entstehungs-, Verwendungs- und Verteilungsrechnung
  • Preisstatistik
Literaturangaben
  • A. Behr/G. Rohwer: Bevölkerungs- und Wirtschaftsstatistik, 2012.
  • D. Brümmerhoff: Volkswirtschaftliche Gesamtrechnungen, 8. Auflage, 2007.
Hörerschaft
  • BWL-Ba-2006-V2013VertiefungsstudiumWahlpflichtbereichBereich Volkswirtschaftslehre, Rechtswissenschaft, Wirtschaftsinformatik, InformatikVertiefungsbereich VolkswirtschaftslehreModul "Wirtschaftsstatistik"4.-6. FS, Wahlpflicht
  • LA-gbF-kbF-BK-Ma-2014Masterprüfung in der großen beruflichen FachrichtungFächerübergreifendes Begleitmodul zur MasterarbeitModul "Fächerübergreifendes Begleitmodul zur Masterarbeit (MA-Arbeit in den BiWi)"4. FS, Wahlpflicht
  • LA-gbF-kbF-BK-Ma-2014Masterprüfung in der großen beruflichen FachrichtungWahlpflichtbereich BWL, VWL, Recht, Statistik Bereich StatistikModul "Wirtschaftsstatistik"1.-3. FS, Wahlpflicht
  • VWL-Ba-2013VertiefungsstudiumWahlpflichtbereichBereich Volkswirtschaftslehre, Statistik und Ökonometrie Vertiefungsbereich Statistik/ÖkonometrieModul "Wirtschaftsstatistik"4.-6. FS, Wahlpflicht
Übung: Wirtschaftsstatistik (WIWI‑C0471)
Modul: Wirtschaftsstatistik (WIWI‑M0003)