Informationen zu den Modulen

zurück

Modul (6 Credits)

Medizinrecht

Name im Diploma Supplement
Medical Law
Verantwortlich
Voraus­setzungen
Siehe Prüfungsordnung.
Workload
180 Stunden studentischer Workload gesamt, davon:
  • Präsenzzeit: 70 Stunden
  • Vorbereitung, Nachbereitung: 65 Stunden
  • Prüfungsvorbereitung: 45 Stunden
Dauer
Das Modul erstreckt sich über 1 Semester.
Qualifikations­ziele

Die Studierenden

  • können zentrale Fragestellungen des Arzthaftungsrechts und des privatärztlichen Gebührenrechts einordnen und anwenden
  • kennen die Grundstrukturen des Leistungsrechts und Leistungserbringerrechts in der gesetzlichen Krankenversicherung und beurteilen die Anspruchsgrundlagen von Versicherten
  • sind befähigt zur Typisierung und Einordnung von Leistungsansprüchen durch das Leistungserbringerrecht in der gesetzlichen Krankenversicherung
Prüfungs­modalitäten

Zum Modul erfolgt eine modulbezogene Prüfung in der Gestalt einer Klausur (180 Minuten). Die Klausur besteht aus zwei Teilen, die jeweils mindestens mit einer 4,0 bestanden sein müssen. Die Gesamtnote errechnet sich aus dem Durchschnitt beider geprüften Klausurteile. 

Verwendung in Studiengängen
  • LA-gbF-kbF-BK-Ma-2014Masterprüfung in der kleinen beruflichen FachrichtungSektorales ManagementWahlpflichtbereich Kleine berufliche Fachrichtung "Sektorales Management"1.-3. FS, Pflicht
  • MedMan-MedGW-Ma-2014Wahlpflichtbereich IBereich Medizinrecht, Ethik, Politikwissenschaft 1.-3. FS, Pflicht
  • MedMan-WiWi-Ma-2014Wahlpflichtbereich IBereich Medizinrecht, Ethik, Politikwissenschaft 1.-3. FS, Pflicht
Bestandteile
Name im Diploma Supplement
Medical Liability Law and Law on Private Physician Fees
Anbieter
Lehrperson
SWS
2
Sprache
deutsch
Turnus
unregelmäßig
maximale Hörerschaft
unbeschränkt
Erläuterung zum unregelmäßigen Turnus
Die Veranstaltung wird in der Regel jedes Wintersemester angeboten.
empfohlenes Vorwissen

keines

Qualifikationsziele

Die Studierenden

  • können zentrale Fragestellungen des Arzthaftungsrechts einordnen und anwenden
  • können zentrale Fragestellungen des privatärztlichen Gebührenrechts einordnen und anwenden
Lehrinhalte
  • Grundzüge des Arzthaftungsrechts
  • Grundzüge des privatärztlichen Gebührenrechts (GOÄ, GOZ)
Literaturangaben

Die Semesterliteratur und ggf. weiterführende Literatur werden zu Beginn des Semesters bekannt gegeben. 

Hörerschaft
  • LA-gbF-kbF-BK-Ma-2014Masterprüfung in der kleinen beruflichen FachrichtungSektorales ManagementWahlpflichtbereich Kleine berufliche Fachrichtung "Sektorales Management"Modul "Medizinrecht"1.-3. FS, Pflicht
  • MedMan-MedGW-Ma-2014Wahlpflichtbereich IBereich Medizinrecht, Ethik, Politikwissenschaft Modul "Medizinrecht"1.-3. FS, Pflicht
  • MedMan-WiWi-Ma-2014Wahlpflichtbereich IBereich Medizinrecht, Ethik, Politikwissenschaft Modul "Medizinrecht"1.-3. FS, Pflicht
Vorlesung: Arzthaftungsrecht sowie privatärztliches Gebührenrecht (WIWI‑C0782)
Name im Diploma Supplement
Law on Benefit Package and Provision of Services in Statutory Health Insurance
Anbieter
Lehrperson
SWS
2
Sprache
deutsch
Turnus
unregelmäßig
maximale Hörerschaft
unbeschränkt
Erläuterung zum unregelmäßigen Turnus
Die Veranstaltung wird in der Regel jedes Wintersemester angeboten.
empfohlenes Vorwissen

keines

Qualifikationsziele

Die Studierenden

  • kennen die Grundstrukturen des Leistungsrechts in der gesetzlichen Krankenversicherung und können Anspruchsgrundlagen von Versicherten beurteilen
  • können die Umsetzung von Leistungsansprüchen durch das Leistungserbringerrecht in der gesetzlichen Krankenversicherung typisieren und einordnen
Lehrinhalte
  • Überblick über die historische Entwicklung der gesetzlichen Krankenversicherung
  • Grundlagen der Staatsorganisation der Bundesrepublik Deutschland. Die GKV als Bestandteil der Staatstätigkeit.
  • Überblick über das Sozialleistungssystem in Deutschland.
  • Grundlagen der deutschen Rechtsordnung, insbesondere: Privatrecht und öffentliches Recht. Einordnung von PKV und GKV in das Rechtssystem.
  • Normenhierarchie, insbesondere: Verfassungsrecht, Grundrechte, Bedeutung für die GKV.
  • Verwaltungsrecht und Verwaltungsverfahrensrecht. Unterscheidung hoheitliche Tätigkeit/vertragliche Beziehungen.
  • Versicherter Personenkreis
  • Organisation der gesetzlichen Krankenversicherung; Natürliche und juristische Personen des privaten und des öffentlichen Rechts. Körperschaften, Anstalten, Stiftungen.
  • Leistungen der Krankenversicherung
    • Allgemeines
    • Genehmigungsfiktion
    • Krankheitsverhütung und Früherkennung von Krankheiten
    • Leistungen bei Krankheit
      • Krankheitsbegriff
      • Krankenbehandlung
        • Inhalt und Umfang
        • Besondere Therapierichtungen und Außenseitermethoden
        • Behandlung durch Ärzte, Zahnärzte und Psychotherapeuten
        • Kieferorthopädische Behandlung
        • Zahnersatz
        • Arznei- und Verbandsmittel
        • Heilmittel
        • Hilfsmittel
        • Häusliche Krankenpflege
        • Soziotherapie
        • Haushaltshilfe
        • Krankenhausbehandlung
        • Hospizleistungen
        • Medizinische Rehabilitation
        • Künstliche Befruchtung, Kryokonservierung
      • Krankengeld
    • Selbstbehalt und Beitragsrückzahlung
    • Leistungen bei Schwangerschaft und Mutterschaft
    • Fahrtkosten
    • Härtefallregelungen
  • Beiträge
    • Grundsätze; Allgemeines zur Finanzierung staatlicher Aufgaben.
    • Beitragspflichtige Einnahmen
    • Beitragssätze
    • Tragung der Beiträge
    • Zahlung der Beiträge
  • Leistungserbringerrecht
  • Allgemeines zu den Rechtsbeziehungen bei der Erbringung sozialer Leistungen. Sozialrechtliches Dreiecksverhältnis.
    • Ärzte, Zahnärzte und Psychotherapeuten
    • Krankenhäuser, Vorsorge- und Rehabilitationseinrichtungen
    • Leistungserbringer von Heilmitteln
    • Leistungserbringer von Hilfsmitteln
    • Arzneimittelversorgung
    • Erbringer sonstiger Leistungen
    • Qualitätssicherung in den jeweiligen Versorgungsbereichen
    • Schiedsverfahren
Literaturangaben
  • Fastabend/Schneider, Das Leistungsrecht der gesetzlichen Krankenversicherung, Lehrbuch, E Schmidt, Berlin 2004;
  • Eichenhofer, Sozialrecht, Lehrbuch, Mohr Siebeck, Tübingen 2004;
  • Brink, Heilmittelerbringer in der gesetzlichen Krankenversicherung, Diss. 2002;
  • Schnapp/Wigge, Handbuch der Vertragsarztrechts, C. H. Beck, München 2002
didaktisches Konzept

Der Workload für die Präsenzzeit des Moduls ist durch die realen 2,5 SWS dieser Lehrveranstaltung begründet. In der erhöhten Präsenzphase wird ein Überblick und eine Einordnung der GKV in das Rechts- und Sozialleistungssystem Deutschlands zum besseren Verständnis der Lehrinhalte vermittelt.

Hörerschaft
  • LA-gbF-kbF-BK-Ma-2014Masterprüfung in der kleinen beruflichen FachrichtungSektorales ManagementWahlpflichtbereich Kleine berufliche Fachrichtung "Sektorales Management"Modul "Medizinrecht"1.-3. FS, Pflicht
  • MedMan-MedGW-Ma-2014Wahlpflichtbereich IBereich Medizinrecht, Ethik, Politikwissenschaft Modul "Medizinrecht"1.-3. FS, Pflicht
  • MedMan-WiWi-Ma-2014Wahlpflichtbereich IBereich Medizinrecht, Ethik, Politikwissenschaft Modul "Medizinrecht"1.-3. FS, Pflicht
Vorlesung: Leistungs- und Leistungserbringerrecht in der gesetzlichen Krankenversicherung (WIWI‑C0783)
Modul: Medizinrecht (WIWI‑M0631)