zurück

Modul (6 Credits)

Makroökonomik II

Name im Diploma Supplement
Macroeconomics II
Verantwortlich
Voraus­setzungen
Siehe Prüfungsordnung.
Workload
180 Stunden studentischer Workload gesamt, davon:
  • Präsenzzeit: 45 Stunden
  • Vorbereitung, Nachbereitung: 90 Stunden
  • Prüfungsvorbereitung: 45 Stunden
Dauer
Das Modul erstreckt sich über 1 Semester.
Qualifikations­ziele

Die Studierenden

  • erlangen grundlegende Kenntnisse in der makroökonomischen Analyse offener Volkswirtschaften und kennen die Grundlagen der Wachstumstheorie
  • verstehen die Grundzüge der makroökonomischen Modellierung offener Volkswirtschaften
  • erlangen ein Verständnis grundlegender Problemstellungen der Stabilisierungspolitik in geschlossenen Volkswirtschaften
  • verstehen die verschiedenen Konzepte der Erwartungsbildung und können diese beschreiben und an Hand von Beispielen erläutern
  • können die relevanten Modelle beschreiben und deren Annahmen benennen
  • können Anwendungsbeispiele verallgemeinern können Modellergebnisse interpretieren
  • können politische Schlussfolgerungen ziehen
  • können die genannten Modelle grafisch und formal darstellen und verbal beschreiben sowie die wesentlichen Kernaussagen zusammenfassen
  • können das erlangte Modellwissen in Übungsaufgaben selbständig anwenden
Prüfungs­modalitäten

Zum Modul erfolgt eine modulbezogene Prüfung in der Gestalt einer Klausur (Dauer: ca. 60 Minuten).

Verwendung in Studiengängen
  • BWL-Ba-2006-V2013VertiefungsstudiumWahlpflichtbereichBereich Volkswirtschaftslehre, Rechtswissenschaft, Wirtschaftsinformatik, InformatikVertiefungsbereich Volkswirtschaftslehre4.-6. FS, Wahlpflicht
  • LA-gbF-kbF-BK-Ba-2011-V2013Bachelorprüfung in der großen beruflichen FachrichtungPflichtbereich Volkswirtschaftslehre5. FS, Pflicht
  • LA-WiWi-BK-Ma-2014Wahlpflichtbereich BWL, VWL, RechtBereich VWL 1.-3. FS, Wahlpflicht
  • Mathe-Ba-2013VWL-M II1.-6. FS, Pflicht
  • VWL-Ba-2013KernstudiumPflichtbereich Volkswirtschaftslehre3. FS, Pflicht
  • WiMathe-Ba-2013VWL-M II1.-6. FS, Pflicht
Bestandteile
Name im Diploma Supplement
Macroeconomics II
Anbieter
Lehrperson
SWS
2
Sprache
deutsch
Turnus
Wintersemester
maximale Hörerschaft
unbeschränkt
empfohlenes Vorwissen

Grundlegende Kenntnisse der Volkswirtschaftslehre sowie der makroökonomischen Analyse

Qualifikationsziele

Die Studierenden

  • erlangen grundlegende Kenntnisse in der makroökonomischen Analyse offener Volkswirtschaften und kennen die Grundlagen der Wachstumstheorie
  • verstehen die Grundzüge der makroökonomischen Modellierung offener Volkswirtschaften
  • erlangen ein Verständnis grundlegender Problemstellungen der Stabilisierungspolitik in geschlossenen Volkswirtschaften
  • verstehen die verschiedenen Konzepte der Erwartungsbildung und können diese beschreiben und an Hand von Beispielen erläutern
  • können die relevanten Modelle beschreiben und deren Annahmen benennen
  • können Anwendungsbeispiele verallgemeinern
  • können Modellergebnisse interpretieren
  • können politische Schlussfolgerungen ziehen
Lehrinhalte
  • Grundlagen der Erwartungsbildung
  • Berücksichtigung der Erwartungsbildung in den Modellen der kurzen und mittleren Frist
  • Offene Güter- und Finanzmärkte
  • Produktion, Zinssatz und unterschiedliche Wechselkursregime
  • Grundlagen zur Abgrenzung von Konjunktur und Wachstum
  • Wachstum und technischer Fortschritt
Literaturangaben
  • Blanchard, O. / Illing, G., Makroökonomie, Pearson Studium
Hörerschaft
  • BWL-Ba-2006-V2013VertiefungsstudiumWahlpflichtbereichBereich Volkswirtschaftslehre, Rechtswissenschaft, Wirtschaftsinformatik, InformatikVertiefungsbereich VolkswirtschaftslehreModul "Makroökonomik II"4.-6. FS, Wahlpflicht
  • LA-gbF-kbF-BK-Ba-2011-V2013Bachelorprüfung in der großen beruflichen FachrichtungPflichtbereich VolkswirtschaftslehreModul "Makroökonomik II"5. FS, Pflicht
  • LA-WiWi-BK-Ma-2014Wahlpflichtbereich BWL, VWL, RechtBereich VWL Modul "Makroökonomik II"1.-3. FS, Wahlpflicht
  • Mathe-Ba-2013VWL-M IIModul "Makroökonomik II"1.-6. FS, Pflicht
  • VWL-Ba-2013KernstudiumPflichtbereich VolkswirtschaftslehreModul "Makroökonomik II"3. FS, Pflicht
  • WiMathe-Ba-2013VWL-M IIModul "Makroökonomik II"1.-6. FS, Pflicht
Vorlesung: Makroökonomik II (WIWI‑C0437)
Name im Diploma Supplement
Macroeconomics II
Anbieter
Lehrperson
SWS
2
Sprache
deutsch
Turnus
Wintersemester
maximale Hörerschaft
unbeschränkt
empfohlenes Vorwissen

Grundlegende Kenntnisse der Volkswirtschaftslehre sowie der makroökonomischen Analyse

Qualifikationsziele

Die Studierenden

  • können die genannten Modelle grafisch und formal darstellen und verbal beschreiben sowie die wesentlichen Kernaussagen zusammenfassen
  • können das erlangte Modellwissen in Übungsaufgaben selbständig anwenden
Lehrinhalte
  • Vertiefung des Vorlesungsstoffs an Hand von Übungsaufgaben
  • Möglichkeit zur selbständigen Wiederholung des Stoffs mit Hilfe von Übungsblättern
  • Überprüfung des Lernfortschritts mit Hilfe von Multiple - Choice - Aufgaben
Literaturangaben
  • Blanchard, O. / Illing, G., Makroökonomie, Pearson Studium
  • Forster, J. / Klüh, U. / Sauer, S., Übungen zur Makroökonomie, Pearson Studium
Hörerschaft
  • BWL-Ba-2006-V2013VertiefungsstudiumWahlpflichtbereichBereich Volkswirtschaftslehre, Rechtswissenschaft, Wirtschaftsinformatik, InformatikVertiefungsbereich VolkswirtschaftslehreModul "Makroökonomik II"4.-6. FS, Wahlpflicht
  • LA-gbF-kbF-BK-Ba-2011-V2013Bachelorprüfung in der großen beruflichen FachrichtungPflichtbereich VolkswirtschaftslehreModul "Makroökonomik II"5. FS, Pflicht
  • LA-WiWi-BK-Ma-2014Wahlpflichtbereich BWL, VWL, RechtBereich VWL Modul "Makroökonomik II"1.-3. FS, Wahlpflicht
  • Mathe-Ba-2013VWL-M IIModul "Makroökonomik II"1.-6. FS, Pflicht
  • VWL-Ba-2013KernstudiumPflichtbereich VolkswirtschaftslehreModul "Makroökonomik II"3. FS, Pflicht
  • WiMathe-Ba-2013VWL-M IIModul "Makroökonomik II"1.-6. FS, Pflicht
Übung: Makroökonomik II (WIWI‑C0436)
Modul: Makroökonomik II (WIWI‑M0210)