Überblick über die Lehrinhalte und Qualifikationsziele der Module und Veranstaltungen

Diese Seite zeigt alle Module, die sich aktuell im System befinden. Für jedes Modul werden Lehrinhalte und Lernziele ausgegeben. Bitte suchen Sie mit der Suchfunktion ihres Browsers (Strg + F) nach den Namen des Moduls bzw. der Veranstaltung im Modul zu der Sie Informationen benötigen und klicken Sie dann auf den Link zum Modul. Die darauffolgende Seite enthält alle Informationen zu den Inhalten einer Veranstaltungen die Sie für eine Anerkennung benötigen sollten. Sollte die Institution weitere Informationen benötigen, nutzen Sie bitte zusätzlichen die Seiten der einzelnen Lehrstühle und dort den Bereich „Studium“.

Modul (6 Credits)

GAMS Seminar

Name im Diploma Supplement
GAMS Seminar
Verantwortlich
Voraus­setzungen
Siehe Prüfungsordnung.
Workload
180 Stunden studentischer Workload gesamt, davon:
  • Präsenzzeit: 30 Stunden
  • Vorbereitung, Nachbereitung: 30 Stunden
  • Prüfungsvorbereitung: 120 Stunden
Dauer
Das Modul erstreckt sich über 1 Semester.
Qualifikations­ziele

Die Studierenden

  • kennen die Grundkonzepte und Grundbefehle der Programmiersprache GAMS
  • können eigene Programmteile in GAMS implementieren
  • können wesentliche Aspekte und Daten zu einer energiewirtschaftlichen Fragestellung selbständig recherchieren
  • können ein energiewirtschaftliches Optimierungsproblem basierend auf einer Vorlage formulieren, das entsprechende Modell lösen und die Ergebnisse interpretieren
  • können fachspezifische eigene aber auch fremde Fragestellungen im Plenum diskutieren und gemeinsam lösen
Praxisrelevanz

Die Studierenden lernen durch praktische Anwendung eine Programmiersprache kennen, mit der sich technisch-ökonomische Fragestellungen als Optimierungsprobleme formulieren und lösen lassen. Die Fragestellungen des Seminars behandeln realitätsnahe Entscheidungssituationen in der Energiewirtschaft.

Prüfungs­modalitäten

Zum Modul erfolgt eine modulbezogene Prüfung, die sich auf folgende Prüfungsformen erstreckt: Hausarbeit (20-30 Seiten, 90% der Note) zu einer ausgewählten Themenstellung und Präsentation (in der Regel: 20-40 Minuten, 10% der Note).

In Bezug auf das Niveau der zu erbringenden Leistung erfolgt eine Binnendifferenzierung nach Bachelor- bzw. Masterstudiengang.

Verwendung in Studiengängen
  • BWL-Ba-2006-V2013VertiefungsstudiumSeminarbereich4.-6. FS, Pflicht
  • BWL-EaF-Ma-2015Seminarbereich2.-3. FS, Pflicht
  • LA-gbF-kbF-BK-Ma-2014Masterprüfung in der kleinen beruflichen FachrichtungProduktion, Logistik, AbsatzWahlpflichtbereich Kleine berufliche Fachrichtung "Produktion, Logistik, Absatz"1.-3. FS, Pflicht
  • MuU-Ma-2013Seminarbereich Märkte und Unternehmen2.-3. FS, Pflicht
  • VWL-Ma-2009-V2013Seminarbereich2.-3. FS, Pflicht
  • WiIng-Ma-2008Wahlpflichtbereich Wirtschaftswissenschaften, Energiewirtschaft1.-3. FS, Pflicht
Bestandteile
Name im Diploma Supplement
GAMS Seminar
Anbieter
Lehrperson
SWS
2
Sprache
deutsch
Turnus
Sommersemester
maximale Hörerschaft
15
empfohlenes Vorwissen

Energiewirtschaftliche Grundkenntnisse werden empfohlen.

Abstract

Im Rahmen des Seminars wird die Implementierung von energiewirtschaftlichen Optimierungsmodellen in GAMS (General Algebraic Modeling System) vorgestellt. GAMS ist eine allgemeine Modellierungssprache, mit der insbesondere große Optimierungsprobleme effizient formuliert und gelöst werden können. Dabei werden die Grundzüge der Programmierung in GAMS erläutert, damit die Teilnehmer im Anschluss eigenständig Modifikationen vornehmen können. Ein Optimierungsmodell wird von den Teilnehmern im Hinblick auf eine konkrete Fragestellung im Rahmen der jeweiligen Seminararbeit weiterentwickelt.

Lehrinhalte
  1. Einführung in Gams
  2. Vorstellung energiewirtschaftlicher Optimierungsmodelle
  3. Verallgemeinerung von Optimierungsmodellen
  4. Eigenes Programmieren
Literaturangaben

Werden zu Beginn der Veranstaltung bekannt gegeben.

didaktisches Konzept

Eingesetzte Lehr- und Lernmethoden der Veranstaltung 

Hörerschaft
  • BWL-Ba-2006-V2013VertiefungsstudiumSeminarbereichModul "GAMS Seminar"4.-6. FS, Pflicht
  • BWL-EaF-Ma-2015SeminarbereichModul "GAMS Seminar"2.-3. FS, Pflicht
  • LA-gbF-kbF-BK-Ma-2014Masterprüfung in der kleinen beruflichen FachrichtungProduktion, Logistik, AbsatzWahlpflichtbereich Kleine berufliche Fachrichtung "Produktion, Logistik, Absatz"Modul "GAMS Seminar"1.-3. FS, Pflicht
  • MuU-Ma-2013Seminarbereich Märkte und UnternehmenModul "GAMS Seminar"2.-3. FS, Pflicht
  • VWL-Ma-2009-V2013SeminarbereichModul "GAMS Seminar"2.-3. FS, Pflicht
  • WiIng-Ma-2008Wahlpflichtbereich Wirtschaftswissenschaften, EnergiewirtschaftModul "GAMS Seminar"1.-3. FS, Pflicht
Seminar: GAMS Seminar (WIWI‑C0929)
Modul: GAMS Seminar (WIWI‑M0713)

Aus Gründen der Performance und Übersichtlichkeit wird an dieser Stelle auf die Titel und vollständigen Namen der Dozenten verzichtet und es werden nur die Nachnamen ausgegeben. Die unterschiedlichen Titel der zugehörigen Dozenten  sind den Bereitstellern und Nutzern dieser Listen bekannt und bewusst.