zum Word-Export dieser Ansicht

Für die Überarbeitung der Module ist es das einfachste, diese Liste zu exportieren, mit aktiver "Änderungsnachverfolgung" zu überarbeiten und das Ergebnis an die AG Modulhandbuch zu schicken. Als Grundlage dafür können Sie den Word-Export oben nutzen.


https://www.amg.wiwi.uni-due.de/

Juniorprofessur für Volkswirtschaftslehre, insb. Arbeitsmarkt und Gesundheit

zugeordnetes LehrpersonalKühnle (Jun.-Prof. Dr. Daniel Kühnle)

Verantwortete Module

Name im Diploma Supplement
Applied Labour Economics
Verantwortlich
Voraus­setzungen
Siehe Prüfungsordnung.
Workload
180 Stunden studentischer Workload gesamt, davon:
  • Präsenzzeit: 60 Stunden
  • Vorbereitung, Nachbereitung: 60 Stunden
  • Prüfungsvorbereitung: 60 Stunden
Dauer
Das Modul erstreckt sich über 1 Semester.
Qualifikations­ziele

Die Studierenden

  • lernen, Arbeitsmarktstudien kompetent zu interpretieren, zu bewerten und zu hinterfragen.
  • verstehen, quantitative Methoden differenziert einzusetzen, Hypothesen zu bilden und diese empirisch zu überprüfen.
  • werden durch eigenes Arbeiten am PC in die Lage versetzt, selbständig Forschungsdesigns zu entwickeln, ökonometrische Analysen durchzuführen und deren Ergebnisse aufzubereiten.
  • verstehen zudem, Erkenntnisse aus fremden oder eigenen empirischen Arbeiten prägnant darzustellen, kritisch zu bewerten und der (Fach-) Öffentlichkeit zu vermitteln.
Praxisrelevanz

Die Praxisrelevanz ist aufgrund der großen Bedeutung der Empirie in den Wirtschaftswissenschaften hoch und wird sich noch weiter erhöhen.

Prüfungs­modalitäten

Zum Modul erfolgt eine modulbezogene Prüfung in der Form einer Hausarbeit (in der Regel: 15 Seiten) oder einer Hausarbeit (in der Regel: 15 Seiten, 70% der Note) und einer Präsentation (in der Regel: 30 Minuten, 30 % der Note). Die konkrete Prüfungsform wird nach der ersten Veranstaltung von dem Dozenten festgelegt.

Verwendung in Studiengängen
  • GOEMIK-Ma-2016Wahlpflichtbereich Bereich Volkswirtschaftslehre1.-3. FS, Wahlpflicht
  • MuU-Ma-2013Wahlpflichtbereich IIWahlpflichtbereich II B.: Märkte und Unternehmen aus Marktperspektive1.-3. FS, Wahlpflicht
  • VWL-Ma-2009-V2013Wahlpflichtbereich I1.-3. FS, Wahlpflicht
Bestandteile
  • VIU: Applied Labour Economics (6 Credits)
Modul: Applied Labour Economics (WIWI‑M0890)

Name im Diploma Supplement
Seminar Empirical Health Economics
Verantwortlich
Voraus­setzungen
Siehe Prüfungsordnung.
Workload
180 Stunden studentischer Workload gesamt, davon:
  • Präsenzzeit: 30 Stunden
  • Vorbereitung, Nachbereitung: 120 Stunden
  • Prüfungsvorbereitung: 30 Stunden
Dauer
Das Modul erstreckt sich über 1 Semester.
Qualifikations­ziele

Die Studierenden

  • erwerben die Kompetenz, eigenständig Forschungsfragen der empirischen Gesundheitsökonomie zu bearbeiten
  • lernen für konkrete Fragestellungen der empirischen Gesundheitsökonomik relevante Methoden kennen und anzuwenden
  • lernen empirische Forschungsergebnisse darzustellen und zu diskutieren
  • verbessern ihre Präsentations- und Kommunikationsfähigkeiten
Praxisrelevanz

Die Fähigkeit, empirische Studien selbstständig zu erstellen, kritisch zu interpretieren und darauf basierend Schlussfolgerungen zu ziehen ist auf dem Arbeitsmarkt in seiner gänzlichen Breite von hoher Relevanz.

Prüfungs­modalitäten

Zum Modul erfolgt eine modulbezogene Prüfung, die sich auf folgende Prüfungsformen erstreckt: Seminararbeit (in der Regel: 15 Seiten, 70% der Note) und Präsentation und Diskussion der Arbeit im Plenum (in der Regel: 30 Minuten, 30% der Note). Zum Bestehen des Seminars müssen beide Teile bestanden sein.

Verwendung in Studiengängen
  • BWL-Ba-2006-V2013VertiefungsstudiumWahlpflichtbereichVertiefungsbereich Zusatzseminar4.-6. FS, Wahlpflicht
  • VWL-Ba-2013VertiefungsstudiumSeminarbereich4.-6. FS, Wahlpflicht
Bestandteile
  • SEM: Fachseminar Empirische Gesundheitsökonomik (6 Credits)
Modul: Fachseminar Empirische Gesundheitsökonomik (WIWI‑M0899)

Name im Diploma Supplement
Seminar Health and Development
Verantwortlich
Voraus­setzungen
Siehe Prüfungsordnung.
Workload
180 Stunden studentischer Workload gesamt, davon:
  • Präsenzzeit: 30 Stunden
  • Vorbereitung, Nachbereitung: 120 Stunden
  • Prüfungsvorbereitung: 30 Stunden
Dauer
Das Modul erstreckt sich über 1 Semester.
Qualifikations­ziele

Die Studierenden

  • sind in der Lage eine eigene wissenschaftliche Arbeit auf dem Gebiet der Gesundheitsökonomik im Kontext von Entwicklungsländern zu verfassen
  • können fachspezifische eigene aber auch fremde Fragestellungen im Plenum diskutieren und gemeinsam lösen
Praxisrelevanz

Selbständiges methodisches Arbeiten ist für jede verantwortungsvolle Tätigkeit in Führungspositionen vonnöten.

Prüfungs­modalitäten

Zum Modul erfolgt eine modulbezogene Prüfung, die sich auf folgende Prüfungsformen erstreckt: Verfassen einer Seminararbeit (15 Seiten, 70% der Note) und Präsentation und Diskussion der Arbeit im Plenum (30 Minuten, 30% der Note). Zum Bestehen des Seminars müssen beide Teile bestanden sein.

Verwendung in Studiengängen
  • GOEMIK-Ma-2016Seminarbereich3. FS, Wahlpflicht
  • MuU-Ma-2013Seminarbereich Märkte und Unternehmen2.-3. FS, Wahlpflicht
  • VWL-Ma-2009-V2013Seminarbereich2.-3. FS, Wahlpflicht
Bestandteile
  • SEM: Fachseminar Health and Development (6 Credits)
Modul: Fachseminar Health and Development (WIWI‑M0893)

Name im Diploma Supplement
Introductory Labour Economics
Verantwortlich
Voraus­setzungen
Siehe Prüfungsordnung.
Workload
180 Stunden studentischer Workload gesamt, davon:
  • Präsenzzeit: 60 Stunden
  • Vorbereitung, Nachbereitung: 60 Stunden
  • Prüfungsvorbereitung: 60 Stunden
Dauer
Das Modul erstreckt sich über 1 Semester.
Qualifikations­ziele

Die Studierenden

  • werden mit den wesentlichen Methoden und Erkenntnissen der modernen Arbeitsmarktökonomik vertraut gemacht,
  • bestimmen die wichtigsten Einflussfaktoren auf der Angebots- und Nachfrageseite des Arbeitsmarktes und erschließen die Bedeutung von Humankapital sowie die Rolle der Entlohnung,
  • werden in die Lage versetzt, die vorgestellten Theorien kritisch zu reflektieren, wirtschaftspolitische Maßnahmen zu bewerten und eigene Handlungsempfehlungen zu entwickeln,
  • entwickeln die Fähigkeit, Erkenntnisse aus empirischen Arbeitsmarktstudien eigenständig zu interpretieren und kritisch zu hinterfragen.
Praxisrelevanz

Die Praxisrelevanz ist aufgrund der großen Bedeutung des Arbeitsmarktes in den Wirtschaftswissenschaften und der engen Verzahnung mit der Empirie hoch.

Prüfungs­modalitäten

Zum Modul erfolgt eine modulbezogene Prüfung in der Gestalt einer Klausur (in der Regel: 60-90 Minuten).

Verwendung in Studiengängen
  • BWL-Ba-2006-V2013VertiefungsstudiumWahlpflichtbereichBereich Volkswirtschaftslehre, Rechtswissenschaft, Wirtschaftsinformatik, InformatikVertiefungsbereich Volkswirtschaftslehre4.-6. FS, Wahlpflicht
  • VWL-Ba-2013VertiefungsstudiumWahlpflichtbereichBereich Volkswirtschaftslehre, Statistik und Ökonometrie Vertiefungsbereich Volkswirtschaftslehre4.-6. FS, Wahlpflicht
Bestandteile
  • VIU: Introductory Labour Economics (6 Credits)
Modul: Introductory Labour Economics (WIWI‑M0892)

Name im Diploma Supplement
Microeconometrics
Verantwortlich
Voraus­setzungen
Siehe Prüfungsordnung.
Workload
180 Stunden studentischer Workload gesamt, davon:
  • Präsenzzeit: 60 Stunden
  • Vorbereitung, Nachbereitung: 60 Stunden
  • Prüfungsvorbereitung: 60 Stunden
Dauer
Das Modul erstreckt sich über 1 Semester.
Qualifikations­ziele

Die Studierenden

  • können formale Darstellungen empirischer Modelle nachvollziehen und erklären
  • können aufbauend auf den vorhandenen Kenntnissen aktuelle Entwicklungen der ökonometrischen Methoden nachvollziehen
  • können sich die empirische Literatur auf Grundlage der erlernten Methoden selbständig erarbeiten und diese bewerten
  • können mikroökonometrische Methoden dem gestellten Problem adäquat einsetzen
  • können grundlegende Auswertungen und Analysen mittels STATA durchführen
Praxisrelevanz

Angesichts der mittlerweile in steigendem Umfang erhobenen Mikrodaten kommt einer fundierten Analyse derselben auch im Bereich Energiehandel zunehmende Bedeutung zu.

Prüfungs­modalitäten

Zum Modul erfolgt eine modulbezogene Prüfung in der Gestalt einer Klausur (in der Regel: 60-90 Minuten).

Verwendung in Studiengängen
  • BWL-EaF-Ma-2015Wahlpflichtbereich1.-3. FS, Wahlpflicht
  • ECMX-Ma-2019WahlpflichtbereichBereich Applied Econometrics1.-3. FS, Wahlpflicht
  • GOEMIK-Ma-2016Pflichtbereich1.-2. FS, Pflicht
  • Mathe-Ma-2013Anwendungsfach "Wirtschaftswissenschaften"Schwerpunkt "VWL-M I"1.-4. FS, Wahlpflicht
  • MuU-Ma-2013Wahlpflichtbereich IWahlpflichtbereich I A.: Methodologie und allgemeine Theorien zur Untersuchung von Märkten und Unternehmen1.-2. FS, Wahlpflicht
  • VWL-Ma-2009-V2013Wahlpflichtbereich I1.-3. FS, Wahlpflicht
  • WiMathe-Ma-2013VWL-M I 1.-4. FS, Wahlpflicht
Bestandteile
  • VO: Mikroökonometrie (3 Credits)
  • UEB: Mikroökonometrie (3 Credits)
Modul: Mikroökonometrie (WIWI‑M0178)


Angebotene Lehrveranstaltungen

Name im Diploma Supplement
Applied Labour Economics
Anbieter
Lehrperson
SWS
4
Sprache
englisch
Turnus
Wintersemester
maximale Hörerschaft
unbeschränkt
empfohlenes Vorwissen

Grundkenntnisse in Mikroökonomie und Mikroökonometrie werden vorausgesetzt.

Abstract

Mittels vorgegebener Datensätze werden ökonometrische Analysemethoden auf aktuelle Fragestellungen der Arbeitsmarktökonomik angewendet und diese eigenständig empirisch untersucht.

Lehrinhalte

Eine detaillierte Gliederung wird in der ersten Veranstaltung bereitgestellt. Ausgewählte Themen beinhalten:

  • Gender wage gap
  • Returns to education
  • Labour supply of married women
  • Effects of a job training program
  • Unemployment benefits and job quality
  • Welfare effects of unemployment benefits
Literaturangaben

Die folgenden Lehrbücher werden als Hintergrundliteratur empfohlen:

  • Angrist, J.D. und Pischke, J.S. (2009), Mostly Harmless Econometrics: An Empiricist's Companion, Princeton, NJ: Princeton University Press.
  • Angrist, J.D. und Pischke, J.S. (2015), Mastering Metrics, Princeton, NJ: Princeton University Press.
  • Cameron, A.C. und Trivedi, P.K. (2010), Microeconometrics Using Stata, 2. Auflge, College Station, TX: Stata Press.
  • Weitere Literatur wird in der Veranstaltung bekannt gegeben.
didaktisches Konzept

Die Veranstaltung wird in Form einer Vorlesung mit integrierter Übung abgehalten. Anhand von Beispielen werden die besprochenen Inhalte illustriert. Durch die gemeinsame Erarbeitung der Lösungen von Übungsaufgaben werden die Inhalte wiederholt und vertieft.

Hörerschaft
  • GOEMIK-Ma-2016Wahlpflichtbereich Bereich VolkswirtschaftslehreModul "Applied Labour Economics"1.-3. FS, Wahlpflicht
  • MuU-Ma-2013Wahlpflichtbereich IIWahlpflichtbereich II B.: Märkte und Unternehmen aus MarktperspektiveModul "Applied Labour Economics"1.-3. FS, Wahlpflicht
  • VWL-Ma-2009-V2013Wahlpflichtbereich IModul "Applied Labour Economics"1.-3. FS, Wahlpflicht
Vorlesung mit integrierter Übung: Applied Labour Economics (WIWI‑C1140)
Name im Diploma Supplement
Seminar Empirical Health Economics
Anbieter
Lehrperson
SWS
2
Sprache
deutsch
Turnus
Wintersemester
maximale Hörerschaft
15
empfohlenes Vorwissen

Grundkenntnisse der Statistik und Mikroökonometrie, sowie der ökonometrischen Software Stata (zu Beginn der Veranstaltung wird eine Kurzeinführung stattfinden).

Abstract

Das Projektseminar soll an die angewandte empirische Forschung im Bereich Gesundheitsökonomik heranführen und folgt dabei dem Lehrbuch von Jones A. et al. (2007): Applied Health Economics.

Lehrinhalte

Die Veranstaltung deckt verschiedene Themen der Gesundheitsökonomik ab:

  • Gesundheitsdynamiken
  • Ungleichheit in der Gesundheit
  • Gesundheit und Lifestyles
  • Rauchen und Mortalität
  • Gesundheit und Einkommen
  • Messfehler in subjektiven Gesundheitsmaßen

Die konkreten Themen werden in der ersten Veranstaltung bekannt gegeben.

Literaturangaben

Das folgende Lehrbuch dient als Grundlage für die Veranstaltung:

  • Jones A., Rice, N. Bago d'Uva, T. & Balia, S. (Akutelle Auflage): Applied Health Economics, Routledge.

Weitere Literaturhinweise werden themenspezifisch bekannt gegeben.

didaktisches Konzept

Selbstständiges Arbeiten am PC, Schreiben einer wissenschaftlichen Arbeit, Vortrag, Diskussion.

Hörerschaft
  • BWL-Ba-2006-V2013VertiefungsstudiumWahlpflichtbereichVertiefungsbereich ZusatzseminarModul "Fachseminar Empirische Gesundheitsökonomik"4.-6. FS, Wahlpflicht
  • VWL-Ba-2013VertiefungsstudiumSeminarbereichModul "Fachseminar Empirische Gesundheitsökonomik"4.-6. FS, Wahlpflicht
Seminar: Fachseminar Empirische Gesundheitsökonomik (WIWI‑C1153)
Name im Diploma Supplement
Seminar Health and Development
Anbieter
Lehrperson
SWS
2
Sprache
englisch
Turnus
Sommersemester
maximale Hörerschaft
15
empfohlenes Vorwissen

Kenntnisse in Mikroökonomik und Statistik (bzw. Ökonometrie).

Abstract

Das Fachseminar deckt zentrale Themenfelder der Gesundheitsökonomik im Kontext von Entwicklungsländern ab.

Lehrinhalte

Die Veranstaltung deckt u.a. die folgenden Themenbereiche ab:

  • Education and schooling experiments
  • Environmental/Infrastructural Determinants of Health
  • Income and microfinance
  • Information and changes in health behavior
  • Early childhood interventions
  • Impact of Health on Individual Productivity
  • Demand for Health Products and Healthcare
  • Supply of Health Care

Die konkreten Themen werden in der ersten Veranstaltung bekannt gegeben.

Literaturangaben

Die Veranstaltung basiert auf Fachartikeln. Konkrete Literaturhinweise werden themenspezifisch bekannt gegeben.

didaktisches Konzept

Schreiben einer wissenschaftlichen Arbeit, Vortrag, Diskussion.

Hörerschaft
  • GOEMIK-Ma-2016SeminarbereichModul "Fachseminar Health and Development"3. FS, Wahlpflicht
  • MuU-Ma-2013Seminarbereich Märkte und UnternehmenModul "Fachseminar Health and Development"2.-3. FS, Wahlpflicht
  • VWL-Ma-2009-V2013SeminarbereichModul "Fachseminar Health and Development"2.-3. FS, Wahlpflicht
Seminar: Fachseminar Health and Development (WIWI‑C1144)
Name im Diploma Supplement
Introductory Labour Economics
Anbieter
Lehrperson
SWS
4
Sprache
englisch
Turnus
unregelmäßig
maximale Hörerschaft
unbeschränkt
empfohlenes Vorwissen

Grundkenntnisse der Mikro- und Makroökonomik sowie der Ökonometrie werden vorausgesetzt.

Abstract

Das Modul gibt eine Einführung in die wesentlichen Methoden und Erkenntnisse der modernen Arbeitsmarktökonomik.

Lehrinhalte

Die Veranstaltung deckt die folgenden Themen ab:

  • Labour supply
  • Labour demand
  • Competitive equilibrium
  • Education and human capital
  • Job search
  • Unemployment
  • Collective bargaining and labour unions
Literaturangaben

Die folgenden Lehrbücher werden als Hintergrundliteratur empfohlen:

  • Borjas, G. J.: Labor Economics. McGraw-Hill (aktuelle Auflage).
  • Cahuc, P., S. Carcillo und A. Zylberberg: Labor Economics. MIT Press (aktuelle Auflage).
  • Ehrenberg, R. G. und R. S. Smith: Modern Labor Economics: Theory and Public Policy. Routledge (aktuelle Auflage).
  • Franz, W.: Arbeitsmarktökonomik. Springer (aktuelle Auflage).
didaktisches Konzept

Die Veranstaltung wird in Form einer Vorlesung mit anschließender Tafelübung abgehalten. Anhand von Beispielen werden die besprochenen Inhalte illustriert. Durch die gemeinsame Erarbeitung der Lösungen von Übungsaufgaben werden die Inhalte wiederholt und vertieft.

Hörerschaft
  • BWL-Ba-2006-V2013VertiefungsstudiumWahlpflichtbereichBereich Volkswirtschaftslehre, Rechtswissenschaft, Wirtschaftsinformatik, InformatikVertiefungsbereich VolkswirtschaftslehreModul "Introductory Labour Economics"4.-6. FS, Wahlpflicht
  • VWL-Ba-2013VertiefungsstudiumWahlpflichtbereichBereich Volkswirtschaftslehre, Statistik und Ökonometrie Vertiefungsbereich VolkswirtschaftslehreModul "Introductory Labour Economics"4.-6. FS, Wahlpflicht
Vorlesung mit integrierter Übung: Introductory Labour Economics (WIWI‑C1143)
Name im Diploma Supplement
Microeconometrics
Anbieter
Lehrperson
SWS
2
Sprache
englisch
Turnus
Sommersemester
maximale Hörerschaft
unbeschränkt
empfohlenes Vorwissen

Grundlegende Kenntnisse der multiplen linearen Regressionsanalyse

Abstract

Einführung in nichtlineare mikroökonometrische Modelle & Schätzverfahren

Lehrinhalte
  • Fragestellungen der empirischen Analyse
  • Datengrundlagen und Auswertungsmethoden
  • deskriptive und kausale Analyse
  • das Paradigma der experimentellen Analyse und die Probleme nicht-experimenteller Daten in den Sozialwissenschaften
  • das Problem der Kausalanalyse am Beispiel der Evaluation wirtschafts- und sozialpolitischer Maßnahmen
  • nichtlineare statistische Modelle und Schätzverfahren
  • Regressionsmodelle als Spezialfälle statistischer Modelle
  • spezielle mikroökonometrische Verfahren und Modelle (lineare Panelmodelle, Modelle für diskrete abhängige Variablen, Zensierung, Matching, Duration Analysis)
Literaturangaben
  • Cameron/Trivedi, Microeconometrics
  • Manski, Identification in the Social Sciences
  • Wooldridge, Econometrics of Cross Section and Panel Data
didaktisches Konzept

Vorlesung behandelt 1. Mikroökonometrische Modelle und 2. Schätzverfahren in theoretischer Weise

Hörerschaft
  • BWL-EaF-Ma-2015WahlpflichtbereichModul "Mikroökonometrie"1.-3. FS, Wahlpflicht
  • ECMX-Ma-2019WahlpflichtbereichBereich Applied EconometricsModul "Mikroökonometrie"1.-3. FS, Wahlpflicht
  • GOEMIK-Ma-2016PflichtbereichModul "Mikroökonometrie"1.-2. FS, Pflicht
  • Mathe-Ma-2013Anwendungsfach "Wirtschaftswissenschaften"Schwerpunkt "VWL-M I"Modul "Mikroökonometrie"1.-4. FS, Wahlpflicht
  • MuU-Ma-2013Wahlpflichtbereich IWahlpflichtbereich I A.: Methodologie und allgemeine Theorien zur Untersuchung von Märkten und UnternehmenModul "Mikroökonometrie"1.-2. FS, Wahlpflicht
  • VWL-Ma-2009-V2013Wahlpflichtbereich IModul "Mikroökonometrie"1.-3. FS, Wahlpflicht
  • WiMathe-Ma-2013VWL-M I Modul "Mikroökonometrie"1.-4. FS, Wahlpflicht
Vorlesung: Mikroökonometrie (WIWI‑C0408)
Name im Diploma Supplement
Microeconometrics
Anbieter
Lehrperson
SWS
2
Sprache
englisch
Turnus
Sommersemester
maximale Hörerschaft
unbeschränkt
empfohlenes Vorwissen

Voraussetzung ist der Besuch der Vorlesung 'Mikroökonometrie'

Abstract

Praktische Übungen zu nichtlinearen mikroökonometrischen Modellen & Schätzverfahren.

Lehrinhalte

Siehe Vorlesung.

Literaturangaben

Siehe Vorlesung.

didaktisches Konzept

1. Übungsaufgaben zu ökonometrischen Modellen und Schätzverfahren mit konkreten Beispielen

2. Empirische Übungen am PC (Anleitung durch Übungsleiter zum selbständigen Arbeiten

Hörerschaft
  • BWL-EaF-Ma-2015WahlpflichtbereichModul "Mikroökonometrie"1.-3. FS, Wahlpflicht
  • ECMX-Ma-2019WahlpflichtbereichBereich Applied EconometricsModul "Mikroökonometrie"1.-3. FS, Wahlpflicht
  • GOEMIK-Ma-2016PflichtbereichModul "Mikroökonometrie"1.-2. FS, Pflicht
  • Mathe-Ma-2013Anwendungsfach "Wirtschaftswissenschaften"Schwerpunkt "VWL-M I"Modul "Mikroökonometrie"1.-4. FS, Wahlpflicht
  • MuU-Ma-2013Wahlpflichtbereich IWahlpflichtbereich I A.: Methodologie und allgemeine Theorien zur Untersuchung von Märkten und UnternehmenModul "Mikroökonometrie"1.-2. FS, Wahlpflicht
  • VWL-Ma-2009-V2013Wahlpflichtbereich IModul "Mikroökonometrie"1.-3. FS, Wahlpflicht
  • WiMathe-Ma-2013VWL-M I Modul "Mikroökonometrie"1.-4. FS, Wahlpflicht
Übung: Mikroökonometrie (WIWI‑C0407)