zum Word-Export dieser Ansicht

Für die Überarbeitung der Module ist es das einfachste, diese Liste zu exportieren, mit aktiver "Änderungsnachverfolgung" zu überarbeiten und das Ergebnis an die AG Modulhandbuch zu schicken. Als Grundlage dafür können Sie den Word-Export oben nutzen.


http://www.expwifo.wiwi.uni-due.de/

Juniorprofessur für Experimentelle Wirtschaftsforschung

zugeordnetes LehrpersonalKairies-Schwarz (Jun.-Prof. Dr. Nadja Kairies-Schwarz)

Verantwortete Module

Name im Diploma Supplement
Aspects of Experimental Health Economics
Verantwortlich
Voraus­setzungen
Siehe Prüfungsordnung.
Workload
180 Stunden studentischer Workload gesamt, davon:
  • Präsenzzeit: 60 Stunden
  • Vorbereitung, Nachbereitung: 60 Stunden
  • Prüfungsvorbereitung: 60 Stunden
Dauer
Das Modul erstreckt sich über 1 Semester.
Qualifikations­ziele

Die Studierenden 

  • kennen die Methodik und verschiedene gesundheitsökonomische Anwendungsbereiche der experimentellen Wirtschaftsforschung,
  • lernen, basierend auf den in der Vorlesung vermittelten Anwendungsbereichen eigenständig neue wissenschaftliche Fragestellungen im Bereich der Gesundheitsökonomik zu entwickeln, und
  • üben, für die Überprüfung ihrer Fragestellungen geeignete Ansätze anhand der experimentellen Methodik zu entwickeln.
Praxisrelevanz

Die Ausbildung in dem Bereich der experimentellen Wirtschaftsforschung mit Fokus auf gesundheitsökonomische Anwendungsbereiche vermittelt Fähigkeiten, die sowohl von Unternehmen und Unternehmensberatungen (z.B. für die Entwicklung von Verhandlungsstrategien für Markteintrittsprozesse neuer Pharmazeutika von Pharmaunternehmen), als auch von Forschungsinstituten und öffentlichen Institutionen im Gesundheitssektor (z.B. für das Design von Vergütungssystemen für Ärzte) von großem Interesse sind und vor dem Hintergrund sich verändernder Strukturen ökonomischer Interaktion eine zunehmende Rolle spielen.

Prüfungs­modalitäten

Zum Modul erfolgt eine modulbezogene Prüfung in Gestalt von entweder:

  • einer Klausur (in der Regel 90 bis 120 Minuten) oder
  • einer mündlichen Prüfung (in der Regel 40 bis 80 Minuten) 

Die konkrete Prüfungsform wird innerhalb der ersten Wochen der Vorlesungszeit von der zuständigen Dozentin festgelegt.

Verwendung in Studiengängen
  • GOEMIK-Ma-2016Wahlpflichtbereich Bereich Volkswirtschaftslehre1.-3. FS, Wahlpflicht
  • VWL-Ma-2009-V2013Wahlpflichtbereich I1.-3. FS, Wahlpflicht
Bestandteile
  • VIU: Aspekte der Experimentellen Gesundheitsökonomik [6 Credits]
Modul: Aspekte der Experimentellen Gesundheitsökonomik (WIWI‑M0697)

Name im Diploma Supplement
Experimental Economics
Verantwortlich
Voraus­setzungen
Siehe Prüfungsordnung.
Workload
180 Stunden studentischer Workload gesamt, davon:
  • Präsenzzeit: 15 Stunden
  • Vorbereitung, Nachbereitung: 135 Stunden
  • Prüfungsvorbereitung: 30 Stunden
Dauer
Das Modul erstreckt sich über 1 Semester.
Qualifikations­ziele

Die Studierenden

  • sind befähigt, wissenschaftliche Fachliteratur eigenständig zu recherchieren, zu strukturieren und kritisch zu hinterfragen
  • können einen wissenschaftlichen Text selbständig verfassen
  • erlernen das Präsentieren ihrer Seminararbeit
  • können fachspezifische eigene aber auch fremde Fragestellungen im Plenum diskutieren und gemeinsam lösen
Prüfungs­modalitäten

Zum Modul erfolgt eine modulbezogene Prüfung, die sich auf folgende Prüfungsformen erstreckt: Schriftliche Hausarbeit (ca. 10-15 Seiten, 40% der Note), Halten eines Seminarvortrages (in der Regel: 30 Minuten, 30% der Note) und Beteiligung an der wissenschaftlichen Diskussion (30% der Note).

Verwendung in Studiengängen
  • VWL-Ba-2013VertiefungsstudiumSeminarbereich4.-6. FS, Wahlpflicht
Bestandteile
  • SEM: Fachseminar Experimentelle Wirtschaftsforschung [6 Credits]
Modul: Fachseminar Experimentelle Wirtschaftsforschung (WIWI‑M0728)

Name im Diploma Supplement
In-depth Aspects of Experimental Health Economics
Verantwortlich
Voraus­setzungen
Siehe Prüfungsordnung.
Workload
180 Stunden studentischer Workload gesamt, davon:
  • Präsenzzeit: 45 Stunden
  • Vorbereitung, Nachbereitung: 90 Stunden
  • Prüfungsvorbereitung: 45 Stunden
Dauer
Das Modul erstreckt sich über 1 Semester.
Qualifikations­ziele

Die Studierenden

  • sind befähigt, wissenschaftliche Fachliteratur eigenständig zu recherchieren, zu strukturieren und kritisch zu hinterfragen
  • lernen aufbauend auf der vorgegebenen Fachliteratur eigenständig relevante Forschungsfragen im Bereich der experimentellen Gesundheitsökonomik zu erarbeiten und ein für die wissenschaftliche Überprüfung der jeweiligen Forschungsfrage geeignetes Design anhand der experimentellen Methode zu entwickeln
  • üben den hierfür notwendigen Umgang mit theoretischen und experimentellen Methoden
  • sind in der Lage die zu Grunde legende Literatur, ihre Forschungsfrage und das für die wissenschaftliche Überprüfung entwickelte Design in einer Seminararbeit darzustellen und zu präsentieren
  • können fachspezifische eigene aber auch fremde Fragestellungen im Plenum diskutieren und gemeinsam lösen
Prüfungs­modalitäten

Zum Modul erfolgt eine modulbezogene Prüfung in der Gestalt einer schriftlichen Hausarbeit (ca. 15-20 Seiten, 40% der Note), Halten eines Seminarvortrages (in der Regel: 30 Minuten, 30% der Note) und Beteiligung an der wissenschaftlichen Diskussion (30% der Note).

Verwendung in Studiengängen
  • GOEMIK-Ma-2016Seminarbereich3. FS, Wahlpflicht
  • LA-gbF-kbF-BK-Ma-2014Masterprüfung in der kleinen beruflichen FachrichtungSektorales ManagementWahlpflichtbereich Kleine berufliche Fachrichtung "Sektorales Management"1.-3. FS, Wahlpflicht
Bestandteile
  • SEM: Fachseminar Vertiefende Aspekte der Experimentellen Gesundheitsökonomik [6 Credits]
Modul: Fachseminar Vertiefende Aspekte der Experimentellen Gesundheitsökonomik (WIWI‑M0703)


Angebotene Lehrveranstaltungen

Name im Diploma Supplement
Aspects of Experimental Health Economis
Anbieter
Lehrperson
SWS
4
Sprache
deutsch
Turnus
unregelmäßig
maximale Hörerschaft
unbeschränkt
empfohlenes Vorwissen

Vorausgesetzt werden gute Kenntnisse der Grundlagen der experimentellen Wirtschaftsforschung, der Spieltheorie und der Gesundheitsökonomik. 

Abstract

Die Veranstaltung gibt einen Einblick in die Anwendung der experimentellen Methodik auf gesundheitsökonomische Aspekte.

Das Modul basiert auf der Anwendung wirtschaftswissenschaftlicher Experimente. Der Inhalt der Lehrveranstaltungen orientiert sich an der aktuellen Forschung in dem Bereich der experimentellen Wirtschaftsforschung mit besonderem Fokus auf gesundheitsökonomische Aspekte. Ein großer Teil des Vorlesungsstoffs findet sich nicht in Lehrbüchern. Von den Studierenden wird daher die Lektüre (englischsprachiger) wissenschaftlicher Fachzeitschriften erwartet. Durch aktive Diskussion des Lesestoffs in der Vorlesung und Mitarbeit in der Übung werden die Studierenden frühzeitig an eigenständiges wissenschaftliches Arbeiten herangeführt.

Qualifikationsziele

Die Studierenden

  • kennen die Methodik und verschiedene gesundheitsökonomische Anwendungsbereiche der experimentellen Wirtschaftsforschung,
  • lernen, basierend auf den in der Vorlesung vermittelten Anwendungsbereichen eigenständig neue wissenschaftliche Fragestellungen im Bereich der Gesundheitsökonomik zu entwickeln, und
  • üben, für die Überprüfung ihrer Fragestellungen geeignete Ansätze anhand der experimentellen Methodik zu entwickeln.
Lehrinhalte

Die experimentelle Wirtschaftsforschung dient der Analyse des Verhaltens in ökonomisch relevanten Entscheidungssituationen. Experimente erlauben es Verhaltensannahmen ökonomischer Modelle empirisch zu überprüfen und Verhaltensregularitäten zu entwickeln, selbst wenn noch keine Theorie vorhanden ist. Hieraus können sich dann wieder neue Modelle entwickeln. Zudem dienen sie als Windkanal für Politikmaßnahmen. Die Vorlesung gibt einen Einblick in unterschiedliche gesundheitsökonomische Anwendungsbereiche der experimentellen Wirtschaftsforschung. In der integrierten Übung werden basierend auf den in der Vorlesung vermittelten Anwendungsbereichen eigenständig neue wissenschaftliche Fragestellungen im Bereich der Gesundheitsökonomik entwickelt. Gemeinsam werden Ansätze zur Überprüfung dieser Fragestellungen anhand der experimentellen Methodik erarbeitet. 

Literaturangaben

Die Vorlesung wird auf Folien basieren, die jeweils die notwendigen Referenzen beinhalten.

Folgende Bücher geben einen eine Einführung in die Experimentelle Wirtschaftsforschung.Achten Sie bitte auf aktuelle Auflagen!

  • Kagel & Roth, The Handbook of Experimental Economics
  • Camerer, Behavioral, Game Theory
  • Friedman & Cassar, Economics Lab: An Introduction to Experimental Economics
  • Friedman & Sunder, Experimental Methods
Hörerschaft
  • GOEMIK-Ma-2016Wahlpflichtbereich Bereich VolkswirtschaftslehreModul "Aspekte der Experimentellen Gesundheitsökonomik"1.-3. FS, Wahlpflicht
  • VWL-Ma-2009-V2013Wahlpflichtbereich IModul "Aspekte der Experimentellen Gesundheitsökonomik"1.-3. FS, Wahlpflicht
Vorlesung mit integrierter Übung: Aspekte der Experimentellen Gesundheitsökonomik (WIWI‑C0857)
Name im Diploma Supplement
Experimental Economics
Anbieter
Lehrperson
SWS
2
Sprache
deutsch
Turnus
unregelmäßig
maximale Hörerschaft
20
empfohlenes Vorwissen

Wird in der Beschreibung des aktuellen Seminarthemas spezifiziert (siehe Homepage des Lehrstuhls).

Abstract

Im Rahmen des Seminars werden unterschiedliche Themen aus dem Bereich der experimentellen Wirtschaftsforschung erörtert.

Lehrinhalte

Wechselnde Themen mit Bezug zur experimentellen Wirtschaftsforschung.

Literaturangaben

Themenabhängig (siehe Homepage des Lehrstuhls).

didaktisches Konzept

Anfertigung und Präsentation einer Seminararbeit. Kritische Diskussion themenbezogener wissenschaftlicher Erkenntnisse. Dabei Erlernen der Grundlagen des wissenschaftlichen Arbeitens

Hörerschaft
  • VWL-Ba-2013VertiefungsstudiumSeminarbereichModul "Fachseminar Experimentelle Wirtschaftsforschung"4.-6. FS, Wahlpflicht
Seminar: Fachseminar Experimentelle Wirtschaftsforschung (WIWI‑C0846)
Name im Diploma Supplement
In-depth Aspects of Experimental Health Economics
Anbieter
Lehrperson
SWS
4
Sprache
deutsch
Turnus
unregelmäßig
maximale Hörerschaft
20
empfohlenes Vorwissen

Vorausgesetzt werden Kenntnisse aus dem Bereich der Gesundheitsökonomik und der experimentellen Wirtschaftsforschung.

Abstract

Im Rahmen des Seminars werden unterschiedliche Themen im Bereich der experimentellen Gesundheitsökonomik erörtert. Aufbauend auf der vorgegebenen Literatur erarbeiten die Studenten eigenständig neue relevante Forschungsfragen und entwickeln ein geeignetes Design, um diese Forschungsfragen wissenschaftlich mittels der experimentellen Methode analysieren zu können.

Qualifikationsziele

Die Studierenden

  • sind befähigt, wissenschaftliche Fachliteratur eigenständig zu recherchieren, zu strukturieren und kritisch zu hinterfragen,
  • lernen aufbauend auf der vorgegebenen Fachliteratur eigenständig relevante Forschungsfragen im Bereich der experimentellen Gesundheitsökonomik zu erarbeiten und ein für die wissenschaftliche Überprüfung der jeweiligen Forschungsfrage geeignetes Design anhand der experimentellen Methode zu entwickeln,
  • üben den hierfür notwendigen Umgang mit theoretischen und experimentellen Methoden, und
  • sind in der Lage die zu Grunde legende Literatur, ihre Forschungsfrage und das für die wissenschaftliche Überprüfung entwickelte Design in einer Seminararbeit darzustellen und zu präsentieren.
Lehrinhalte

Wechselnde Themen mit Bezug zur experimentellen Gesundheitsökonomik. 

Literaturangaben

Themenabhängig (siehe Homepage des Lehrstuhls).

didaktisches Konzept

Anfertigung und Präsentation einer Seminararbeit. Kritische Diskussion themenbezogener wissenschaftlicher Erkenntnisse. Dabei Erlernen der Grundlagen des eigenständigen wissenschaftlichen Arbeitens.

Hörerschaft
  • GOEMIK-Ma-2016SeminarbereichModul "Fachseminar Vertiefende Aspekte der Experimentellen Gesundheitsökonomik"3. FS, Wahlpflicht
  • LA-gbF-kbF-BK-Ma-2014Masterprüfung in der kleinen beruflichen FachrichtungSektorales ManagementWahlpflichtbereich Kleine berufliche Fachrichtung "Sektorales Management"Modul "Fachseminar Vertiefende Aspekte der Experimentellen Gesundheitsökonomik"1.-3. FS, Wahlpflicht
Seminar: Fachseminar Vertiefende Aspekte der Experimentellen Gesundheitsökonomik (WIWI‑C0845)