Montag, 30 Januar 2017 09:23

Florian Ziel ist neuer Juniorprofessor für Umweltökonomik

Herr Florian Ziel ist ab dem 1. Februar 2017 neuer Juniorprofessor für Umweltökonomik, insb. Ökonomik erneuerbarer Energien, an der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften der Universität Duisburg-Essen.

Er studierte Mathematik und Statistik an der Technischen Universität Dresden und am University College Dublin in Irland. Im Juni 2016 promovierte er an der wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Europa-Universität Viadrina in Frankfurt (Oder) im Bereich der Strompreismodellierung. Im November 2016 wurde seine Dissertation mit dem GEE-Preis ausgezeichnet. Zusätzlich forschte er in den letzten Jahren am Oxford Centre for Industrial and Applied Mathematics (OCIAM) der University of Oxford in Großbritannien und am European Center for Advanced Research in Economics and Statistics (ECARES) der Université Libre de Bruxelles in Belgien an der Weiterentwicklung statistischer Methoden für energie- und finanzwirtschaftliche Anwendungen.

Seine Forschung konzentriert sich auf die Modellierung von Strommärkten und ist durch seinen quantitativen Hintergrund geprägt. Ein wesentliches Forschungsinteresse liegt dabei auf den Auswirkungen der Energiewende: Wie wirkt sich die Zunahme der erneuerbaren Energien auf den Strommarkt aus und kann diese Auswirkung prognostiziert werden? Die resultierenden Erkenntnisgewinne können Beiträge zu einem effizienteren Handel im Energiesektor, einer höheren Energieversorgungssicherheit und besseren Abschätzungen der Auswirkungen politischer Eingriffe liefern.