WIWI: Aktuelle Meldungen https://www.wiwi.uni-due.de/ Aktuelle Meldungen für: Fakultät für Wirtschaftswissenschaften, Universität Duisburg-Essen de WIWI: Aktuelle Meldungen https://www.wiwi.uni-due.de/ https://www.wiwi.uni-due.de/ Aktuelle Meldungen für: Fakultät für Wirtschaftswissenschaften, Universität Duisburg-Essen TYPO3 - get.content.right http://blogs.law.harvard.edu/tech/rss Thu, 14 Oct 2021 08:22:00 +0200 Der studentische Verein "act e.V.-student consulting" sucht Verstärkung https://www.wiwi.uni-due.de//news/einzelansicht/der-studentische-verein-act-ev-student-consulting-sucht-verstaerkung-22272/?no_cache=1 Der studentische Verein "act e.V.-student consulting" sucht engagierte Studierende, die erste Erfahrungen in der Unternehmensberatung sammeln möchten. Derzeit zählt act e.V. 35 Mitglieder. Die meisten studieren Wirtschaftswissenschaften, aber willkommen sind alle Fachrichtungen. Für die... Der studentische Verein "act e.V.-student consulting" sucht engagierte Studierende, die erste Erfahrungen in der Unternehmensberatung sammeln möchten. Derzeit zählt act e.V. 35 Mitglieder. Die meisten studieren Wirtschaftswissenschaften, aber willkommen sind alle Fachrichtungen. Für die Mitglieder gibt es diverse Schulungen und Workshops – auch mit Partner-Unternehmen. "Dazu zählen namhafte Beraterfirmen", so Vorsitzende Lucy Schmidt. Bei den zweiwöchentlichen Team-Meetings werden in Fachbeiträgen zusätzlich wirtschaftswissenschaftliche Kenntnisse vermittelt. 

Bewerbungen sind bis zum 29.10.2021  bei „act e.V.“ möglich. 

]]>
Thu, 14 Oct 2021 08:22:00 +0200
DiMento-Programm - Damit der Berufseinstieg gelingt https://www.wiwi.uni-due.de//news/einzelansicht/dimento-programm-damit-der-berufseinstieg-gelingt-22273/?no_cache=1 Für einen guten Übergang vom Studium in einen Beruf sind individuelle Strategien gefragt. Die Universität Duisburg-Essen bietet viele Möglichkeiten, diesen Übergang zu erleichtern. Neben der ConPract-Firmenkontaktmesse der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften bietet das Akademisches... Für einen guten Übergang vom Studium in einen Beruf sind individuelle Strategien gefragt. Die Universität Duisburg-Essen bietet viele Möglichkeiten, diesen Übergang zu erleichtern. Neben der ConPract-Firmenkontaktmesse der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften bietet das Akademisches Beratungs-Zentrum verschiedene Angebote an. Unter anderem das DiMento Mentoring-Programm für Master- und Promotions-Studierende im Übergang Studium – Beruf. 

DiMento wendet sich an Master- und Promotions-Studierende aller Fakultäten der Uni Duisburg-Essen, die individuelle Strategien für den Übergang in den Beruf entwickeln wollen. Hierzu dient der Austausch mit berufserfahrenen Persönlichkeiten im angestrebten Berufsfeld (Mentoring), die Entwicklung und Erweiterung der persönlichen Kompetenzen, Potenziale und Soft Skills in Workshops und bei Themenabenden und der interkulturelle und interdisziplinäre Austausch sowie die Vernetzung in den Peergroups.

Bewerbungsschluss ist der 1. November 2021.

Weitere Informationen:
https://www.uni-due.de/abz/career/dimento.shtml

]]>
Wed, 13 Oct 2021 10:30:20 +0200
Neues EU-Projekt soll die Entwicklung automobiler 5G-Anwendungen beschleunigen https://www.wiwi.uni-due.de//news/einzelansicht/neues-eu-projekt-soll-die-entwicklung-automobiler-5g-anwendungen-beschleunigen-22269/?no_cache=1 Gemeinsam mit dem Institut für Mess-, Regel- und Mikrotechnik der Universität Ulm arbeitet das paluno-Team von Prof. Amr Rizk am Projekt 5G-IANA. Das Projekt zielt darauf ab, eine offene 5G-Exxperimentierplattform bereitzustellen, auf der Drittanbieter der Automobilbranche die Möglichkeit haben,... Gemeinsam mit dem Institut für Mess-, Regel- und Mikrotechnik der Universität Ulm arbeitet das paluno-Team von Prof. Amr Rizk am Projekt 5G-IANA. Das Projekt zielt darauf ab, eine offene 5G-Exxperimentierplattform bereitzustellen, auf der Drittanbieter der Automobilbranche die Möglichkeit haben, ihre Dienste zu entwickeln, einzusetzen und zu testen.  Geplant ist ein vollständiger Satz von Hard- und Softwareressourcen, um eine intelligente 5G-Infrastruktur bereitzustellen. Sichere und standardisierte Programmierschnittstellen sollen den Unternehmen die Entwicklung neuer Dienste erleichtern. 

 

Weitere Informationen:

https://paluno.uni-due.de/aktuelles/news-insights/artikel/neues-eu-projekt-soll-die-entwicklung-automobiler-5g-anwendungen-beschleunigen

 

]]>
Tue, 12 Oct 2021 10:05:20 +0200
Neu: das WiWi-Forum 'Digitalisierung und Nachhaltigkeit' am 26.10.2021 https://www.wiwi.uni-due.de//news/einzelansicht/neu-das-wiwi-forum-digitalisierung-und-nachhaltigkeit-am-26102021-22230/?no_cache=1 Mit dem WiWi-Forum startet die Fakultät für Wirtschaftswissenschaften eine neue Veranstaltungsreihe, in der wechselnde Themen durch ausgewiesene Persönlichkeiten vorgestellt und im Anschluss mit allen Teilnehmenden diskutiert werden. Digitalisierung und Nachhaltigkeit sind sowohl Treiber als auch... Mit dem WiWi-Forum startet die Fakultät für Wirtschaftswissenschaften eine neue Veranstaltungsreihe, in der wechselnde Themen durch ausgewiesene Persönlichkeiten vorgestellt und im Anschluss mit allen Teilnehmenden diskutiert werden. Digitalisierung und Nachhaltigkeit sind sowohl Treiber als auch (mögliche) Ergebnisse der aktuellen globalen Transformation - und stehen im Mittelpunkt des ersten Vortragszyklus.

Für die erste Veranstaltung konnte Prof. Dr. Justus Haucap als Vortragender gewonnen werden.

Professor Haucap ist Gründungsdirektor des Düsseldorfer Instituts für Wettbewerbsökonomie (DICE) an der Heinrich-Heine-Universität und ausgewiesener Experte für Wettbewerbs- und Regulierungsökonomik. Sein Thema an diesem Tag lautet

Marktmacht digitaler Plattformen: Regulation als Instrument der Nachhaltigkeit?

Die Veranstaltungsreihe richtet sich an ein wissenschaftlich interessiertes Publikum und findet erstmalig am

Dienstag, 26. Oktober 2021, von 17.00 bis 18.30 Uhr

im Glaspavillon der Universität (Universitätsstr. 12, 45141 Essen, Raum R12 S00 H12) und via Zoom statt.

Für die Teilnahme – auch via Zoom – ist eine Anmeldung bis Montag, 25.10.21, 12 Uhr erforderlich:

Anmeldung WiWi-Forum

 

]]>
Daniela.Ridder@wiwinf.uni-duisburg-essen.de Wed, 29 Sep 2021 10:02:00 +0200
Vier Vorträge auf dem 8. MULTI Workshop https://www.wiwi.uni-due.de//news/einzelansicht/vier-vortraege-auf-dem-8-multi-workshop-22228/?no_cache=1 Der Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik und Unternehmensmodellierung ist in diesem Jahr mit vier Präsentationen bei dem Workshop MULTI dabei. Der Workshop MULTI, der eine zentrale Plattform einer internationalen Gemeinschaft von Wissenschaftler:innen ist, findet seit einigen Jahren auf der... Der Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik und Unternehmensmodellierung ist in diesem Jahr mit vier Präsentationen bei dem Workshop MULTI dabei.

Der Workshop MULTI, der eine zentrale Plattform einer internationalen Gemeinschaft von Wissenschaftler:innen ist, findet seit einigen Jahren auf der Konferenzserie Models statt. Die Wissenschaftler:innen forschen an einem neuen Paradigma der konzeptuellen Modellierung und Softwareentwicklung.

Die Vorträge während des Workshops sind:

  • Unifying multi-level modeling: A position paper (Ulrich Frank, zusammen mit Manfred Jeusfeld)
  • Prolegomena of a Multi-Level Modeling Method. Illustrated with the FMMLx (Ulrich Frank)
  • Towards an Empirical Perspective on Multi-Level Modeling and a Comparison with Conventional Meta Modeling  (Sybren de Kinderen, Monika Kaczmarek-Heß und Kristina Rosenthal
  • Associations in Multi-Level-Modelling: Motivation, Conceptualization, Modelling Guidelines, and Implications for Model Management (Daniel Töpel)
]]>
Tue, 28 Sep 2021 09:30:37 +0200
Prof. Dr. Kollmann unter den 100 einflussreichsten Ökonomen im Jahr 2021 https://www.wiwi.uni-due.de//news/einzelansicht/prof-dr-kollmann-unter-den-100-einflussreichsten-oekonomen-im-jahr-2021-22215/?no_cache=1 Prof. Dr. Kollmann vom Lehrstuhl für E-Entrepreneurship gehörte im Jahr 2021 erneut zu den einflussreichsten Ökonomen Deutschlands. Die Frankfurter Allgemeine Zeitung (FAZ) veröffentlichte dazu die Rangliste. Das Medienanalyse-Unternehmen Unicepta zählte im Zeitraum von August 2019 bis Juli... Prof. Dr. Kollmann vom Lehrstuhl für E-Entrepreneurship gehörte im Jahr 2021 erneut zu den einflussreichsten Ökonomen Deutschlands. Die Frankfurter Allgemeine Zeitung (FAZ) veröffentlichte dazu die Rangliste.

Das Medienanalyse-Unternehmen Unicepta zählte im Zeitraum von August 2019 bis Juli 2020 wie häufig welche Ökonomen in den Medien genannt wurden. Es wurden die Personen gezählt, die mindestens einmal als Ökonom, Wirtschaftsforscher oder ähnliches betitelt wurden. Doppelzählungen bei wortgleichen Beiträgen gab es allerdings nicht.
Für die Platzierung in der Rangliste der FAZ, war beispielsweise entscheidend, ob der oder die Wirtschaftsforscher*in Impulse setzte, die von anderen Forscher*innen wiederrum aufgenommen wurden oder inwieweit Einfluss auf die Politik genommen werden konnte. Auch die sozialen Netzwerke spielten eine Rolle.

 

Weitere Informationen:

https://www.netcampus.de/de/news/2021-09-20-prof-kollmann-gehoert-laut-faz-wieder-zu-deutschlands-einflussreichsten-oekonomen 

]]>
Thu, 23 Sep 2021 08:56:39 +0200
Verbindung von Text und Diagramm durch neue Forschungsergebnisse https://www.wiwi.uni-due.de//news/einzelansicht/verbindung-von-text-und-diagramm-durch-neue-forschungsergebnisse-22211/?no_cache=1 Neue Forschungsergebnisse zur Überbrückung der Lücke zwischen Text und Diagrammen im Rahmen des DFG-geförderten Projekts vgiReports. Dokumente und Nachrichtenartikel enthalten neben dem Text oft Diagramme, die einen genaueren Einblick in die Daten geben, auf die sich der Text bezieht. Ihre... Neue Forschungsergebnisse zur Überbrückung der Lücke zwischen Text und Diagrammen im Rahmen des DFG-geförderten Projekts vgiReports.

Dokumente und Nachrichtenartikel enthalten neben dem Text oft Diagramme, die einen genaueren Einblick in die Daten geben, auf die sich der Text bezieht. Ihre Darstellung ist jedoch meist unflexibel, trotz der Möglichkeiten, die moderne digitale Geräte bieten. Anstatt die verschiedenen Darstellungen einfach nebeneinander zu stellen, können Interaktionen die beiden Darstellungen enger miteinander verknüpfen. Um die Lücke zwischen den Darstellungen zu schließen und die Inhalte explorativer zu gestalten, zielt das Forschungsprojekt vgiReports darauf ab, interaktive Dokumente mit solchen Verknüpfungen im Kontext freiwilliger geografischer Informationen (VGI) zu untersuchen. Die Forschungen an der Universität Duisburg-Essen unter der Leitung von Shahid Latif, betreut von Fabian Beck, und in Zusammenarbeit mit externen Partnern haben zu neuen Ergebnissen geführt. Sie beschreiben Möglichkeiten zur Verknüpfung von Text und Diagrammen, stellen Werkzeuge zur Verfügung, um solche Verknüpfungen einfach zu erstellen..

Weitere Informationen und Paper:

https://www.vis.wiwi.uni-due.de/aktuelles/aktuelles/interactions-that-connect-words-and-numbers-22206/

]]>
Wed, 22 Sep 2021 10:27:03 +0200
Weitere Internationalisierung durch Gastprofessuren https://www.wiwi.uni-due.de//news/einzelansicht/weitere-internationalisierung-durch-gastprofessuren-22193/?no_cache=1 Für die Einrichtung einer Gastprofessur erhält der Lehrstuhl für VWL, insb. Gesundheitsökonomik von Prof. Karlsson vom DAAD Fördermittel in Höhe von 132.000 Euro, ausgelegt auf zwei Jahre. Ziel des Lehrstuhls ist es unter anderem, den bilingualen Studiengang Gesundheitsökonomik weiter zu... Für die Einrichtung einer Gastprofessur erhält der Lehrstuhl für VWL, insb. Gesundheitsökonomik von Prof. Karlsson vom DAAD Fördermittel in Höhe von 132.000 Euro, ausgelegt auf zwei Jahre. Ziel des Lehrstuhls ist es unter anderem, den bilingualen Studiengang Gesundheitsökonomik weiter zu internationalisieren und die wissenschaftliche Zusammenarbeit und Vernetzung zu stärken. Außerdem sollen Kurse zur Gesundheitsökonomik von internationalen Akademiker*innen angeboten werden. Die erste Gastprofessur hat Prof. Geir Godager von der Universität Oslo inne. Er referiert u.a. im Rahmen des VWL Kolloquiums. Auch die weiteren Inhaber*innen der Gastprofessur wie Dr. Apostolos Davillas von der University of East Anglia, Norwich Medical School, sind international anerkannte Spitzenforscher im Bereich der Volkswirtschaftslehre, die sich mit Herausforderungen des Gesundheitswesens aus unterschiedlichen Perspektiven befassen.

]]>
Alisa.Lange@wiwinf.uni-due.de Mon, 20 Sep 2021 06:45:00 +0200
Prof. Dr. Ulrich Frank als Referent auf der INFORMATIK 2021 https://www.wiwi.uni-due.de//news/einzelansicht/prof-dr-ulrich-frank-als-referent-auf-der-informatik-2021-22194/?no_cache=1 Auf der diesjährigen INFORMATIK, der Jahrestagung der Gesellschaft für Informatik, wird Prof. Dr. Ulrich Frank vom Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik und Unternehmensmodellierung im Rahmen des Workshops "Modellierungslehre digitalisieren" am 27.09. eine Keynote zu neuen... Auf der diesjährigen INFORMATIK, der Jahrestagung der Gesellschaft für Informatik, wird Prof. Dr. Ulrich Frank vom Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik und Unternehmensmodellierung im Rahmen des Workshops "Modellierungslehre digitalisieren" am 27.09. eine Keynote zu neuen Gestaltungsmöglichkeiten und Lehrinhalten im Zuge der Digitalisierung halten.

Weitere Informationen zum Workshop und Registrierung:

https://gi.de/veranstaltung/informatik-2021-workshop-modellierungslehre-digitalisieren

 

 

]]>
Thu, 16 Sep 2021 05:56:00 +0200
Ein Spiel mit unvollkommener Information: der Tarifkonflikt der GDL und Deutschen Bahn https://www.wiwi.uni-due.de//news/einzelansicht/ein-spiel-mit-unvollkommener-information-der-tarifkonflikt-der-gdl-und-deutschen-bahn-22173/?no_cache=1 In einem Interview mit der NZZ gibt Prof. Dr. Amann, Inhaber des Lehrstuhls für Mikroökonomik, einen Einblick in die Analyse von Tarifkonflikten mithilfe der Spieltheorie. Aktueller Anlass ist der Konflikt der Lokführergewerkschaft GDL und der Deutschen Bahn. In seiner Analyse beantwortet... In einem Interview mit der NZZ gibt Prof. Dr. Amann, Inhaber des Lehrstuhls für Mikroökonomik, einen Einblick in die Analyse von Tarifkonflikten mithilfe der Spieltheorie. Aktueller Anlass ist der Konflikt der Lokführergewerkschaft GDL und der Deutschen Bahn. In seiner Analyse beantwortet er u.a. die Fragen, um welches Spiel es sich dort handelt, wie die Anreizstrukturen sind und ob es eine optimale Strategie in der jetzigen Situation gibt.

Das vollständige Interview lesen Sie hier:

Der Bahn-Streik im Lichte der Spieltheorie (nzz.ch)

]]>
Sara.Sabri@wiwinf.uni-due.de Mon, 06 Sep 2021 07:41:00 +0200