Exercise

Unternehmensmodellierung 1

Name in diploma supplementEnterprise Modelling 1
Organisational Unit Forschungsgruppe Wirtschaftsinformatik und Unternehmensmodellierung (http://www.wi-inf.uni-duisburg-essen.de/FGFrank/)
LecturersProf. Dr. Ulrich Frank
SPW2LanguageGerman
Cyclewinter semesterParticipants at mostno limit

Preliminary knowledge

keines

Qualification Targets

Die Studierenden 

  • kennen grundlegende Abstraktionen der konzeptuellen Modellierung sowie korrespondierende Modellierungssprachen und können diese zielgerichtet praktisch anwenden
  • sind in der Lage, konzeptuelle Modelle zu erstellen und Entwurfsentscheidungen zu begründen sowie bestehende Modelle zu analysieren und differenziert zu beurteilen
  • können ausgewählte Modellierungswerkzeuge kompetent verwenden und sind in der Lage, ihre erworbenen Kompetenzen auch auf neue Modellierungssprachen und –werkzeuge zu übertragen

Contents

In der Übung werden die Modellierungssprachen und -methoden aus der Vorlesung vertieft und praktisch angewendet. Hierzu werden Entitiy-Relationship-Modell (ERM), Datenflussdiagramme (DFD), UML-Klassendiagramme, eine Geschäftsprozessmodellierungssprache und eine umfangreiche Unternehmensmodellierungsmethode näher vorgestellt und in praktischen Übungen angewendet. Durch integrierte Übungsanteile und selbstständig zu bearbeitende Übungsaufgaben werden die entsprechenden Modellierungskonzepte, zugehörige Modellierungsregeln sowie grundlegende Modellierungsprinzipien erläutert und eingeübt. Anhand konkreter Beispiele werden typische Fallstricke bei der Erstellung konzeptueller Modelle sowie Lösungsmöglichkeiten und Entwurfsentscheidungen thematisiert und diskutiert. Zur Unterstützung der Erstellung konzeptueller (Unternehmens-)Modelle wird für ausgewählte Modellierungssprachen der Einsatz von Modellierungswerkzeugen diskutiert und anhand eines ausgewählten Modellierungswerkzeugs praktisch illustriert und geübt.

Gliederung:

  • Datenmodellierung (ERM)
  • Funktionsmodellierung (DFD)
  • Objektorientierte Modellierung (z.B. UML-Klassendiagramm)
  • Geschäftsprozessmodellierung (MEMO-OrgML)
  • Unternehmensmodellierung (z.B., MEMO)

Literature

  • Chen, P.P.C.: The Entity-Relationship Model: Toward a Unified View of Data. In: ACM Transactions on Database Systems. Vol. 1, No. 1, March 1976, pp. 9–36
  • DeMarco, T.: Structured Analysis and System Specification. New York: Yourdon 1979
  • Lehmann, F.: Integrierte Prozessmodellierung mit ARIS. Heidelberg: Dpunkt 2008
  • Rupp, C., et al.: UML 2 glasklar. München: Hanser 2007

Teaching concept

Die Veranstaltung umfasst einerseits klassische Übungen, in denen die Inhalte der Vorlesung vertieft werden und ein/e Dozent/in Grundlagen und Details zur Anwendung ausgewählter Modellierungssprachen erläutert, demonstriert und interaktiv mit den Studierenden diskutiert. Ergänzend besteht für Studierende die Möglichkeit, Übungsaufgaben zu bearbeiten und einzureichen, sodass sie ein individuelles Feedback erhalten können. Darüber hinaus sind die Studierenden aufgefordert, Inhalte z.B. mit Hilfe von Videotutorials, Screencasts, Online-Quizzes und interaktiven digitalen Lernsystemen selbstständig zu erarbeiten, zu vertiefen oder zu wiederholen. Es handelt sich also um eine Übung mit Blended Learning-Komponenten. Weiteres Feedback und Diskussionen zu Inhalten der Übung erfolgen über die eingesetzten Lernplattformen sowie in den Präsenzveranstaltungen. In Ergänzung zu den Übungssitzungen wird von den Dozierenden zu Beginn des Semesters festgelegt, ob semesterbegleitend zusätzlich unterstützende Tutorien angeboten werden, in welchen der Einsatz der unterschiedlichen Modellierungssprachen anhand von weiteren Übungsaufgaben interaktiv mit Studierenden in Kleingruppen geübt und wiederholt wird.

Participants

  • AI-SE Bachelor 2017>Vertiefungsstudium >Wahlpflichtbereich II >Wahlpflichtmodule aus dem Bereich der Wirtschaftsinformatik >Modul "Unternehmensmodellierung 1"5th Semester, Elective
  • BWL Bachelor 2006-V2013>Vertiefungsstudium >Wahlpflichtbereich >Bereich Volkswirtschaftslehre, Rechtswissenschaft, Wirtschaftsinformatik, Informatik >Vertiefungsbereich Wirtschaftsinformatik >Modul "Unternehmensmodellierung 1"4th-6th Semester, Elective
  • LA gbF/kbF BK Master 2014>Masterprüfung in der großen beruflichen Fachrichtung >Wahlpflichtbereich BWL, VWL, Recht, Statistik >Bereich BWL >Modul "Unternehmensmodellierung 1"1st-3rd Semester, Elective
  • LA gbF/kbF BK Master 2014>Masterprüfung in der kleinen beruflichen Fachrichtung >Wirtschaftsinformatik >Profil "Wirtschaftsinformatik" in der kleinen beruflichen Fachrichtung >Wahlpflichtbereich im Profil "Wirtschaftsinformatik" >Modul "Unternehmensmodellierung 1"1st-3rd Semester, Elective
  • VWL Bachelor 2013>Vertiefungsstudium >Wahlpflichtbereich >Bereich BWL, Recht, Wirtschaftsinformatik, Informatik >Vertiefungsbereich Wirtschaftsinformatik >Modul "Unternehmensmodellierung 1"4th-6th Semester, Elective
  • WiInf Bachelor 2010-V2013>Kernstudium >Pflichtbereich III: Wirtschaftsinformatik >Modul "Unternehmensmodellierung 1"3rd-4th Semester, Compulsory
WIWI‑C0524 - Exercise: Unternehmensmodellierung 1